Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel
    • Ehrenamt: Wie ein Begriff in die Irre führt.

      Artikel lesen
    • Grußwort von Erzbischof Becker zum Studientag für das Pastorale Personal am 27.11.17

      Artikel lesen
    • Gottesdienst zum Abschluss des Studientags für das pastorale Personal am 27.11.17

      Artikel lesen
    • Gott ins Gespräch gebracht im Leben junger Familien

      Artikel lesen

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 03.07.2018ACW007„Selig die Trauernden“ (Mt 5,4)

      ACW007 „Selig die Trauernden“ (Mt 5,4)

      Zentren für Tod und Trauer – Eine Exkursion


      Die Bestattungskultur befindet sich in einem gesellschaftlichen und auch kulturellen Wandel. Nicht nur Kolumbarien, sondern auch die Schaffung von Zentren für Tod und Trauer sind ein innovativer Ansatz, neue Bestattungsorte zu gestalten und Unterstützungsangebote für Trauernde zu schaffen. Schließlich ist die Seelsorge an und Begleitung von Trauernden ein wichtiger diakonischer Dienst der christlichen Kirchen.
      Tod und Trauer werden nicht verdrängt, sondern erhalten eine neue Aufmerksamkeit.
      Wir werden diese Exkursion nutzen, um Modelle solcher Zentren kennenzulernen, konzeptionelle Hintergründe aus diözesaner Sicht zu erfahren und eine Übertragbarkeit auf unsere Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren.

      Anmeldefrist: 28.04.2018

      Fortbildungspunkte: ½ cp


      Beginn:03.07.2018 | 9.30 Uhr Uhr
      Ende:03.07.2018 | 16.30 Uhr Uhr
      Ort:Kolumbarium Liebfrauen Dortmund – Kolumbarium St. Pius Wattenscheid – Begegnungszentrum des SKFM Wattenscheid
      Referenten:Ralf Tietmeyer, Pastoralreferent Wattenscheid – Angelika Koopmann, Projektleitung Generalvikariat Essen – Klemens Reith, Referent für Sakramentenpastoral

      verbindlich anmelden

      Beginn: 09.07.2018AHP005Zeitmanagement und Selbstorganisation – Effektives Planen und Arbeiten

      AHP005 Zeitmanagement und Selbstorganisation – Effektives Planen und Arbeiten

      „Werdenfelser Kurs“


      „Allen, die immer wieder in Zeitnot kommen und spüren, „meine Zeit ist gefüllt, aber nicht erfüllt“, hilft der Werdenfelser Kurs, die eigene Lebens und Arbeitsweise zu reflektieren und durch Prioritätenfindung das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden und Schritt für Schritt Visionen, Träume und Ziele voranzutreiben.
      Es werden Grundregeln einer effektiven Zeit- und Aufgabenplanung vermittelt und in der Praxis geübt. Dazu hilft eine Einführung und konkrete Einübung in das Arbeiten mit dem Werdenfelser Zeitplanbuch, mit den elektronischen Zeitplankalendern (Google, etc.) für Smartphone, Tablets und Laptops. Anhand von Praxisbeispielen wird eingeübt, von der lästigen Zettel- und Stapelwirtschaft wegzukommen und eine effektiven Schriftgutverwaltung und Büro-Organisation anzuwenden.
      Ziel ist es, an jedem Tag eine Stunde mehr Zeit zum Leben zu haben.

      Fortbildungspunkte: 2 cp


      Beginn:09.07.2018 | 15.30 Uhr Uhr
      Ende:13.07.2018 | 13.00 Uhr Uhr
      Ort:Haus Werdenfels
      Referenten:Günter Lesinski, Direktor Haus Werdenfels und Werdenfelser Seminar, Referent, Exerzitienbegleiter (GCL), Gestalttrainer(IGB), NLP-Practitioner (INLP) – Alexandra Graßler, Unternehmensberaterin, Coach

      verbindlich anmelden

      Beginn: 06.08.2018AGP010Resilienztraining – Widerstandskraft stärken

      AGP010 Resilienztraining – Widerstandskraft stärken


      Es gibt Zeiten im persönlichen und beruflichen Leben, in denen alles wie eine Wüste erscheint. Jeder Mensch erfährt Höhen und Tiefen im Leben, denn Krisen, Rückschläge und Veränderungen gehören zum Leben dazu. Niemand wird davon verschont. Durch diese Wachstums- und Reifungsprozesse können wir Widerstandsfähigkeit erlernen.
      Wichtig ist es, frühzeitig Resilienz aufzubauen, um in schweren Zeiten genügend Kraftreserven zur Verfügung zu haben. Resilienz ist das Immunsystem der Psyche und unterstützt uns im Umgang mit 
      und Stress. Resilienz aufzubauen ist ein lebenslanger Lernprozess und hilft, die Balance im privaten und beruflichen Lebensalltag zu halten.

      Kursinhalte
      • Was ist Resilienz?
      • Schutzfaktoren
      • Phasen der Veränderung
      • Stufen des Lernens
      • Wege aus der Krise
      • Übungen zur Stärkung der Resilienzfähigkeit

      Leitung: Silke Otte, Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius

      Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen

      Anmeldefrist: 06. Juni 2018

      Fortbildungspunkte: 2 cp


      Beginn:06.08.2018 | 18.00 Uhr Uhr
      Ende:10.08.2018 | 13.15 Uhr Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg
      Referenten:Lisa Schulte, Master Coach und Lehrtrainerin, Bad Lippspringe

      verbindlich anmelden

      Beginn: 12.08.2018EXA005Ignatianische Einzelexerzitien: Beten üben – Leben ordnen Schweigezeiten und Redezeiten

      EXA005 Ignatianische Einzelexerzitien: Beten üben – Leben ordnen Schweigezeiten und Redezeiten


      Diese Exerzitien sind inspiriert durch die „Geistlichen Übungen“, die aus den Lebenserfahrungen des heiligen Ignatius von Loyola entstanden sind. Im Mittelpunkt der Exerzitien steht die Beziehung zwischen Gott/ Jesus Christus und dem Menschen. Alle Dimensionen des Menschen werden in diese Beziehung hineingenommen: Denken, Erfahrungen, Gefühle, Wahrnehmung, Phantasie, Bilder, Ideen, Leib und Geist. Aus den Exerzitien wächst so mehr Klarheit für das eigene Leben, die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, zu lieben und entschlossen zu handeln.

      Elemente:
      • Durchgehendes Schweigen
      • Persönliche Gebets- und Betrachtungszeiten
      • Tägliches Begleitgespräch
      • Übungen zur Leibwahrnehmung
      • Morgenlob und Eucharistiefeier

      Max. Teilnehmerzahl: 14 Personen

      Anmeldungen: Anmeldungen erfolgen über das Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius

      Kosten: 374,- €

      Wird für Priester und Gemeindereferent/innen nach der jeweiligen Regelung bezuschusst.


      Beginn:12.08.2018 | 18.00 Uhr Uhr
      Ende:19.08.2018 | 9.30 Uhr Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg
      Referenten:Maria Boxberg, Exerzitien- und geistliche Begleiterin, Vorsitzende der Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL) – Marlies Fricke, Exerzitien- und geistliche Begleiterin, Mitglied der Gemeinschaft Christlichen Lebens (GCL) – Stefan Tausch, Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius

      verbindlich anmelden

      Beginn: 03.09.2018EXP003Priesterexerzitien in Israel

      EXP003 Priesterexerzitien in Israel

      für Priester im aktiven Dienst


      Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

      Kosten: Nähere Informationen zu Kosten und Reisedaten folgen in einem eigenen Flyer


      Beginn:03.09.2018 | Uhr
      Ende:14.09.2018 | Uhr
      Ort:Benediktinerinnenabtei Varensell
      Referenten:Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp, Bistum Köln

      verbindlich anmelden

      Beginn: 03.09.2018EXP003Priesterexerzitien in Israel

      EXP003 Priesterexerzitien in Israel

      für Priester im aktiven Dienst


      Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

      Kosten: Nähere Informationen zu Kosten und Reisedaten folgen in einem eigenen Flyer


      Beginn:03.09.2018 | Uhr
      Ende:14.09.2018 | Uhr
      Ort:Benediktinerinnenabtei Varensell
      Referenten:Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp, Bistum Köln

      verbindlich anmelden

      Beginn: 06.09.2018AGP021Kreative Ideenfindung

      AGP021 Kreative Ideenfindung


      Veranstaltungen aus dem „Basismodul 2.0“
      (weitere Informationen zum „Basismodul 2.0“ im unteren Abschnitt)

      Bereits Roman Herzog war angesichts der wirtschaftlichen Herausforderungen durch die Globalisierung klar: „Die Fähigkeit zur Innovation entscheidet über unser Schicksal“. Auch das lebenslange Lernen ist ein zentrales Desiderat, wenn sich Teams zukunftsträchtig aufstellen wollen, um eine Wertschöpfung gewährleisten zu können. Nur von allein kommen diese Ideen nicht. Kreative Prozesse kann man auslösen und verstärken, je nach Aufgabe mit ganz unterschiedlichen Methoden. Die Teilnehmer sollen im Seminar für jede Herausforderung mindestens eine griffige Technik kennen lernen und erproben. Einige Methoden sind auch für Einzelpersonen eine wertvolle Unterstützung; die meisten Techniken entfalten erst durch die Teamarbeit ihre volle Energie.
      Und so viel sei schon jetzt gesagt: Das klassische Brainstorming ist deutlich überschätzt. Im Seminar erproben Sie wertvolle Alternativen, die zudem viel Spaß machen.

      Zielgruppe: Pastoralteams

      Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen

      Anmeldefrist: 06. Juli 2018

      Fortbildungspunkte: 1 cp

      „Basismodul 2.0“
      In den Jahren 2016 und 2017 haben alle Pastoralteams an dem Basismodul zur Aneignung und Umsetzung des Zukunftsbildes teilgenommen.
      Im Nachgang dazu bieten wir Ihnen als Pastoralteam die folgenden vier Veranstaltungen in der Landvolkshochschule Hardehausen an, in denen Sie sich den gemeinsamen Herausforderungen stellen, Ihre Zusammenarbeit reflektieren und neue konkrete Schritte vereinbaren können. Sollten Sie unter den folgenden Veranstaltungen terminlich kein passendes Angebot finden können bzw. als Pastoralteam eine andere inhaltliche Ausrichtung für ein „Basismodul 2.0“ wünschen, wenden Sie sich gerne an das Referat „Fortbildung und Personalentwicklung für das pastorale Personal“ (fortbildung-pastoral@ erzbistum-paderborn.de).

       


      Beginn:06.09.2018 | 9.00 Uhr Uhr
      Ende:07.09.2018 | 16.00 Uhr Uhr
      Ort:Kath. Landvolkshochschule Hardehausen
      Referenten:Dirk Käser, Coach, Kommunikationstrainer

      verbindlich anmelden

      Beginn: 14.09.2018AGP015„Aus dem Kopf, in den Körper, auf die Bühne!“

      AGP015 „Aus dem Kopf, in den Körper, auf die Bühne!“

      Theaterworkshop


      Wir alle haben täglich mit Menschen zu tun. Menschen, die so anders
      sind als wir selbst. Und gerade weil sie anders sind, beschäftigen wir
      uns mit ihnen. Wir werden an diesem Wochenende mit diesem Schatz
      an „Menschenbildern“ arbeiten, ihnen Bühnenleben einhauchen und
      sie in Szene setzen. Dazu gibt es natürlich jede Menge theaterpädagogische
      Übungen und Spiele.

       

      Was wird gemacht?

      • Wir lassen uns aufeinander ein und kommen miteinander ins Spiel
      • Wir erarbeiten Bühnen-Charaktere, die wir uns gegenseitig vorspielen
      • Wir beobachten und besprechen das, was wir miteinander auf unsere Bühne bringen
      • Wir nehmen uns Zeit zum Ausprobieren und Proben
      • Wir schauspielern und lachen.

       

      Leitung: Silke Otte, Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius

      Anmeldefrist: 14. Juli 2018

      Max. Teilnehmerzahl: 14 Personen

      Fortbildungspunkte: 1 cp

       


      Beginn:14.09.2018 | 18 Uhr
      Ende:16.09.2018 | 13.15 Uhr Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg
      Referenten:Hartmut Lengenfeld, Dipl. Religionspädagoge, Theaterpädagoge

      verbindlich anmelden

      Beginn: 18.09.2018EXA009Reif für die HEGGE

      EXA009 Reif für die HEGGE

      Spirituelles neu entdecken


      Den Alltag unterbrechen und innehalten. Eine Auszeit nehmen für Besinnung, Begegnung, Einkehr. Kopf und Herz befreien von der täglichen Betriebsamkeit. Der eigenen Spiritualität neu auf die Spur kommen.
      An diesen Tagen Natur erleben im Hegge-Park und Kultur entdecken als Impulsgeber: Elemente aus Theater, Film, Literatur lassen neu ergründen, was uns Glaube bedeutet. Entspannung und Körperübungen helfen, ganz bei sich anzukommen, achtsam mit sich umzugehen. Ein kreativ-spielerisches Eintauchen in Texte der Bibel ermöglicht, Vertrauen neu zu finden und zu stärken. So kann der eigene Weg mit Kraft weitergegangen, das Tägliche mit frohem Mut weitergetan werden.
      Die Tage werden gerahmt durch Austausch und Gespräch, Zeiten der Ruhe und des Gebets, den Rhythmus klösterlichen Lebens.


      Beginn:18.09.2018 | 15.00 Uhr
      Ende:20.09.2018 | 14.00 Uhr
      Ort:DIE HEGGE Christliches Bildungswerk, 34439 Willebadessen- Niesen
      Referenten:Claudia Auffenberg, Paderborn, Lektorin des Bonifatius-Buchverlages für den Bereich Religion, Journalistin, Autorin, schreibt regelmäßig geistliche Glaubensimpulse für die Kirchenzeitung DER DOM; Bettina Haremza-Olejak, Borgentreich, Entspannungs-pädagogin, Ausbildung in Klangmassage, Erzieherin, Kindergartenleiterin, religionspädagogische Fachkraft. Leitung: Dr. Anne Kirsch, Die Hegge

      verbindlich anmelden

      Beginn: 19.09.2018ATB009Junge Menschen für den Glauben begeistern

      ATB009 Junge Menschen für den Glauben begeistern

      Das pan-en-theistische Gottesbild – Möglichkeiten für die Verkündigung


      Kinder und Jugendliche wachsen heute – auch dank „Quarks & Co“ – in eine durchgängig naturwissenschaftlich ausgelegte Welt hinein. Glaubensaussagen
      erscheinen von dieser Warte aus oft allzu simpel und überholt. Doch das muss nicht so sein. Im Dialog von Naturwissenschaftler und Religionspädagogen zeichnen sich Linien ab, die sich in der Praxis bewährt haben, und auf denen Menschen von heute auf Glaube hin ansprechbar sind.
      Ein fruchtbares Brückenelement im Dialog zwischen Naturwissenschaften und Glaube ist das Weltverständnis der Quantenphysik. Sie bietet erstmals in der Geschichte der Naturwissenschaften die Möglichkeit, eine bedeutungsvolle Beziehung zwischen den Welten der Materie und des Geistes aufzuzeigen. Da die Quantenphysik für Nichtfachleute häufig ein Buch mit sieben Siegeln ist, wird eine verständliche und visuelle Vermittlung der wichtigsten Inhalte erfolgen. Das Weltbild der Quantenphysik wird in Beziehung gesetzt zur geschichtlichen Entwicklung des Gottesbildes anhand des Buches Gott 9.0. Das von der Quantenphysik gestützte pan-en-theistischen Gottesbild weist tiefe Parallelen mit den Erfahrungen der christlichen Mystiker auf und führt zu einem zukunftsfähigen, mit den Naturwissenschaften kompatiblen christlichen Glaubensverständnis. Der Geist Gottes spielt dabei eine
      zentrale Rolle, was gerade für die Firmvorbereitung eine hoffnungsvolle Bereicherung darstellt. Angeboten werden konkrete Arbeitshilfen und Methoden für die Praxis, mit denen die Inhalte ins eigene pastorale Arbeitsfeld eingebracht werden können.

      Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

      Anmeldefrist: 19. Juli 2018

      Fortbildungspunkte: ½ cp


      Beginn:19.09.2018 | 9.00 Uhr Uhr
      Ende:19.09.2018 | 18.00 Uhr Uhr
      Ort:Kath. Akademie Schwerte
      Referenten:Prof. Dr.-Ing. Andreas Neyer, Technische Universität Dortmund – Michael Thiedig, Gemeindereferent Dortmund

      verbindlich anmelden