Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 04.11.2019Diözesantag für das pastorale Personal 2019

      Diözesantag für das pastorale Personal 2019


      Max. Teilnehmerzahl: 300 Personen


      Beginn:04.11.2019 | 09:30 Uhr
      Ende:04.11.2019 | 16:30 Uhr
      Ort:Stadthalle Werl
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 04.11.2019Herbst-Priesterexerzitien

      Herbst-Priesterexerzitien


      Was bleibt – von meinem Leben, vom Glauben, von unserer Epoche? Vernachlässigte Themen des christlichen Mysteriums in herbstlicher Zeit.


      Beginn:04.11.2019 | 14:30 Uhr
      Ende:08.11.2019 | 09:30 Uhr
      Ort:Benediktinerinnenabtei Unserer Lieben Frau, Varensell
      Referenten:P. Dr. Elmar Salmann OSB, Abtei Gerleve

      verbindlich anmelden

      Beginn: 11.11.2019F08ASSP011Das Don-Camillo-Prinzip

      F08ASSP011 Das Don-Camillo-Prinzip

      Persönliche Präsenz und Authentizität in der Seelsorge


      Jeder Tag fordert den Einsatz Ihrer Stimme, Ihres Körpers und Ihrer ganzen Persönlichkeit. Ihr Kommunikationsspektrum reicht vom Krankengespräch über Predigten vor großem Publikum bis hin zu Überzeugungsarbeit in Gremien. Authentizität ist gefragt! In diesem Praxisseminar haben Sie in vier aufeinander folgenden Modulen, die über ein Jahr verteilt stattfinden, die Möglichkeit, an Ihrem Auftreten und Ihrer
      Ausstrahlung, Ihrer Körpersprache und Stimme zu arbeiten. Dazu werden im ersten Modul persönliche Stärken und Schwächen der individuellen Präsenz untersucht. Im zweiten Modul steht die Verbesserung Ihrer Präsenz in verschiedenen Arbeitsräumen und unter gegensätzlichen Anforderungen im Mittelpunkt. Im dritten Modul geht es um die persönlichen Grenzen und darum, wie Sie mit Körper und Stimme Klarheit schaffen, ohne Missverständnisse, ohne schlechtes Gewissen, ohne Aggression. Die Inhalte des vierten Moduls sind bestimmt durch die Entwicklung der Gruppe. Unter Berücksichtigung der persönlichen Bedürfnisse der Teilnehmer/innen werden Tipps, Tricks und Feinheiten vermittelt, sodass die „Geheimagenten Christi“ mit Überschallgeschwindigkeit ihre Arbeit weiterführen können.

      Veranstaltungsort: Katholische Akademie, Schwerte

      Modul 1: Montag, 11. Nov. 2019, 14.00 Uhr – Mittwoch, 13. Nov. 2019, 14.00 Uhr
      Modul 2: Montag, 3. Febr. 2020, 14.00 Uhr – Mittwoch, 5. Febr. 2020, 14.00 Uhr
      Modul 3: Montag, 16. März 2020, 14.00 – Mittwoch, 18. März 2020, 14.00 Uhr
      Modul 4: Montag, 4. Mai 2020, 14.00 Uhr – Mittwoch, 6. Mai 2020, 14.00 Uhr

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 14 Personen
      Anmeldefrist: 11. Sept. 2019
      Credit-Points: 4 cp


      Beginn:11.11.2019 | 14:00 Uhr
      Ende:13.11.2019 | 14:00 Uhr
      Ort:Kath. Akademie, Schwerte
      Referenten:Molly Spitta, Regisseurin, Choreographin, Stimmtrainerin – Sylke Spitta, Körpertherapeutin, Personal Trainerin, Sporttherapeutin

      verbindlich anmelden

      Beginn: 12.11.2019F08ASZK011Wertschätzende Kommunikation und Feedback

      F08ASZK011 Wertschätzende Kommunikation und Feedback

      Lebendiger Bestandteil meines pastoralen Handelns


      Anderen Menschen wertschätzend zu begegnen und entsprechend mit ihnen zu kommunizieren, ist eine „Kunst“ – sowohl für den Umgang unter Kolleg/inn/en als auch für den Umgang mit Mitarbeiter/inne/n, ehrenamtlich Aktiven und anderen. Diese „Kunst“ ist allerdings auch eine Schlüsselkompetenz für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten, für eine gesunde Zusammenarbeit, bei der jeder so sein kann, wie er oder sie ist!

      Das Bewusstsein für wertschätzende Kommunikation zu schärfen und die Sensibilität für sich selbst und das Gegenüber zu erhöhen, ist ebenso Ziel dieser Fortbildung wie die Vermittlung von Grundkenntnissen einer entsprechenden Methode und Haltung.
      Kurze Inputs sowie Übungen auf der Grundlage der gewaltfreien Kommunikation und der Austausch mit Kolleg/inn/en werden Sie an diesem Tag bestärken.

       

      Anmeldefrist: 4. Nov. 2019

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
      Credit-Points: ½ cp


      Beginn:12.11.2019 | 09:00 Uhr
      Ende:12.11.2019 | 17:30 Uhr
      Ort:Leokonvikt, Paderborn
      Referenten:Inge Gnau, gewaltfrei handeln e.V. Michael Steiner, gewaltfrei handeln e.V. – Michael Steiner, gewaltfrei handeln e.V.

      verbindlich anmelden

      Beginn: 13.11.2019F08DHFJ031Notfälle, Krisen und Extremsituationen seelsorglich begleiten

      F08DHFJ031 Notfälle, Krisen und Extremsituationen seelsorglich begleiten

      Krisen und Notfälle im Lebensraum Schule


      Dass auch Schulen in Deutschland von Extremsituationen betroffen sein können, ist spätestens seit den Amokläufen von Erfurt 2002 und Winnenden 2009 deutlich. Aktuelle Studien zeigen, dass vielfältige Formen von Gewalt an Schulen und im Schulalltag zunehmen. Hierzu zählt vor allem die Gewalt von Schüler/inne/n untereinander, aber auch die Gewalt gegenüber Lehrer/inne/n. Für eine erfolgreiche Verarbeitung gewaltvoller Erfahrungen, ist es essentiell, dass Menschen, die Gewalt erfahren haben, professionelle psychologische und seelsorgliche Unterstützung erhalten. Dies gilt gleichermaßen für direkt wie indirekt Betroffene, die zum Beispiel eine Gewalttat mit ansehen mussten oder mit den Tätern verbunden waren und sind, aber auch für diejenigen, die als Helfer zu Tatorten kamen. Im Rahmen dieser Fortbildung lernen Sie etwas über Gewalt ganz allgemein und im Speziellen, wie Gewalt in der Schule aussieht und was sie bedeutet. Sie beschäftigen sich damit, wie Notfallseelsorge im schulischen Kontext gelingen kann und welche Besonderheiten interkulturelle Kontexte für die Notfallseelsorge mit sich bringen. Auch Prävention und Selbstfürsorge werden im Rahmen der Fortbildung thematisiert.

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Anmeldefrist: 5. Okt. 2019
      Credit-Points: 1 ½ cp

       


      Beginn:13.11.2019 | 15:30 Uhr
      Ende:16.11.2019 | 13:00 Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:Stefan Westhoff, Notfallseelsorge Stadt Paderborn – Eva-Maria Leifeld, Katholisch-islamischer Dialog, EGV Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 13.11.2019F08LKHS030Update Beichtpastoral: „Wem ihr die Sünden vergebt…“

      F08LKHS030 Update Beichtpastoral: „Wem ihr die Sünden vergebt…“

      Fortbildung für Beichtväter


      Die Themen „Beichte“, „Buße“ und „Seelsorge im Forum internum“ sind vielfach aus dem Blick geraten. Sowohl bei Gläubigen als auch bei Priestern fehlt die entsprechende Praxis. Wir wissen kaum noch, wie „Sünde“ in der heutigen Zeit zum Thema werden kann und was es braucht, damit „Sündenvergebung“ ein ernsthaftes Bedürfnis wird. An diesem Praxistag kommen Sie über diese Themen ins Gespräch und erhalten wertvolle Anregungen für eine zeitgemäße Beichtpastoral im Rahmen von Erstkommunion, Firmung, Trauung, Krankensalbung oder geistlicher Begleitung. Dabei bewegen wir uns im Spannungsfeld der moralischen Vorstellungen unserer Gesellschaft, der Lehre der Kirche und unserem Selbstverständnis, arbeiten anhand von fiktiven Fallbeispielen und reflektieren diese.

      Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Erzbischöflichen Priesterseminar statt.


      Beginn:13.11.2019 | 09:30 Uhr
      Ende:13.11.2019 | 17:00 Uhr
      Ort:Domkapitular Dr. Hermann Wieh, Pfarrdechant
      Referenten:Regens Thilo Wilhelm, Leiter des Bischöflichen Priesterseminars und Pfarrer der Dompfarrei St. Petrus, Osnabrück – Domkapitular Dr. Hermann Wieh, Pfarrdechant an St. Johann, Osnabrück

      verbindlich anmelden

      Beginn: 14.11.2019F08LVSG021Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst

      F08LVSG021 Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst

      Zur angemessenen Balance zwischen beruflichem Engagement und notwendiger Selbstsorge


      Als Kirche bezeugen wir die Liebe Gottes zu uns Menschen in Wort und Tat – und vergessen dabei allzu oft die Liebe zu uns selbst. Dabei reicht Selbstsorge von der Vergewisserung der eigenen Motivation bis zum guten Umgang mit der eigenen Zeit und der eigenen Gesundheit, um Selbstüberforderung und Burnout vorzubeugen. Auf der Basis biblischer
      Erfahrungsgeschichten erhalten Sie praktische Anregungen, wie Sie im Alltag trotz vielfältiger Anforderungen im Gleichgewicht bleiben können.

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 12 Personen
      Anmeldefrist: 3. Sept. 2019
      Credit-Points: 1 cp


      Beginn:14.11.2019 | 10:00 Uhr
      Ende:15.11.2019 | 18:00 Uhr
      Ort:Katholische Landvolkshochschule, Hardehausen
      Referenten:Msgr. Uwe Wischkony, Direktor der LVH Hardehausen – Dr. Michael Platte, Facharzt für Psychotherapie und Psychiatrie – Monika Temme-Becker, Dipl. Sozialarbeiterin, Entspannungspädagogin – Werner Porrmann, Physiotherapeut

      verbindlich anmelden

      Beginn: 15.11.2019F09KDPA012Augen auf! Hinsehen und schützen!

      F09KDPA012 Augen auf! Hinsehen und schützen!

      Prävention sexualisierter Gewalt


      Als Kirche im Erzbistum Paderborn sind wir uns unserer besonderen Verantwortung für den Schutz der Kinder und Jugendlichen in unseren Einrichtungen bewusst. Die Umsetzung der „Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen“ für die Erzdiözese Paderborn (Präventionsordnung) vom 1. Mai 2014 ist in den Diensten, Einrichtungen und Gemeinden in unserem Erzbistum bereits gut fortgeschritten. 

      Um die Nachhaltigkeit des Themas „Prävention sexualisierter Gewalt“ sicherzustellen und eine qualitative Weiterentwicklung zu ermöglichen, sieht die Präventionsordnung vor, dass spätestens nach fünf Jahren sogenannte
      Vertiefungsschulungen stattfinden. In Abstimmung mit den Verantwortlichen in den Dekanaten bietet die  Koordinationsstelle Prävention für Sie ab 2019 Angebote zur Vertiefung in den Dekanaten an. Falls Sie aus terminlichen Gründen an einer Veranstaltung in einem anderen Dekanat teilnehmen möchten, ist dies im Einzelfall nach Rücksprache mit dem Verantwortlichen in den Dekanaten möglich. Die zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung bekannten Termine finden Sie in der untenstehenden Auflistung. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, an zentral organisierten Veranstaltungen aus dem Themenbereich Prävention von sexualisierter Gewalt teilzunehmen.

      Filmsichtung und -besprechung „Verfehlung“
      Wir sehen gerne weg. Das ist einfach, das ist menschlich, und es ist gefährlich. Sich anders zu entscheiden, hinzusehen, ist dagegen verdammt schwer. Weil es bedeutet, dass man sich gegen andere stellen muss. Gegen die vorherrschende Meinung, gegen die Regeln.
      Der Film „Verfehlung“ (Regie und Buch: Gerd Schneider) behandelt das Thema des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen durch Priester aus der Perspektive des Freundes eines Täters. In einem ethischen Dilemma, in dem die Verantwortung gegenüber Gott, gegenüber den Opfern, den Freunden und gegenüber der Kirche in einem unauflöslichen Spannungsverhältnis steht, ringt die Hauptfigur um den richtigen Weg. Der Film ist authentisch in der Schilderung des kirchlichen Milieus und führt exemplarisch und differenziert die unterschiedlichen Standpunkte
      in Bezug auf die Missbrauchsproblematik vor. Im Rahmen der Veranstaltung möchten wir den Film gemeinsam mit Ihnen schauen und die Geschichte daraufhin befragen, was in diesem konkreten Fall sowie aktuell und allgemein präventiv gegen sexuellen Missbrauch wirken würde.

      Diese Veranstaltung kann die Teilnahme an der Dekanatsveranstaltung ersetzen. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat Fortbildung pastorales Personal.

      Anmeldefrist: 15. Sept. 2019

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann

      Vertiefungsveranstaltungen in den Dekanaten zu unterschiedlichen Themen:

      Dekanat Hochsauerland- Mitte: Mittwoch, 20. Febr. 2019
      Dekanat Märkisches Sauerland: Mittwoch, 27. Febr. 2019
      Dekanat Hochsauerland-West: Dienstag, 12. März 2019
      Dekanat Emschertal: Dienstag, 12. März 2019
      Dekanat Südsauerland: Freitag, 15. März 2019
      Dekanat Herford-Minden: Mittwoch, 22. Mai 2019
      Dekanat Siegen: Donnerstag, 6. Juni 2019
      Dekanat Hagen Witten: Dienstag, 27. Aug. 2019
      Dekanat Bielefeld-Lippe: Donnerstag, 14. Nov. 2019

      Sie werden zu gegebener Zeit über Ihr Dekanat auf die Veranstaltung(en)
      hingewiesen.


      Beginn:15.11.2019 | 10:00 Uhr
      Ende:15.11.2019 | 16:00 Uhr
      Ort:Leokonvikt, Paderborn
      Referenten:Pastor Christian Städter, Spiritual des Erzb. Priesterseminars – Pastor Werner Beule, Spiritual für die Ständigen Diakone – Domvikar Dr. Rainer Hohmann – Svenja Hoffmann – Stefan Nagels

      verbindlich anmelden

      Beginn: 19.11.2019Zweite Dienstprüfung

      Zweite Dienstprüfung

      Weihejahrgänge 2014 und 2015Gemäß der Ordnung für das Pfarrexamen (bis Weihejahrgang 2004: Kirchl. Amtsblatt vom 23.3.1993, Stück 4, Nr. 58 und 59; ab Weihejahrgang 2005: Kirchl. Amtsblatt 2007, Stück 9, Nr. 112) müssen alle Kandidaten, die das Pfarrexamen ablegen wollen, eine schriftliche Hausarbeit anfertigen, die von einem Mentor betreut wird. Diese Arbeit wird in einem abschließenden Kolloquium vorgestellt und ausgewertet, an deren Ende ein mündliches Prüfungsgespräch mit der vom Erzbischof bestellten Prüfungskommission steht. Alle in Betracht kommenden Kandidaten werden rechtzeitig – mit Angabe der zur Verfügung stehenden Mentoren – angeschrieben.


      Leitung: Regens Dr. Michael Menke-Peitzmeyer


      Beginn:19.11.2019 | Uhr
      Ende:20.11.2019 | Uhr
      Ort:Leokonvikt, Paderborn
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 14.01.2020G05SCBF271Fokus Führung

      G05SCBF271 Fokus Führung

      Potentiale entfalten. Wandel gestalten.


      Zunehmend komplexer werdende Arbeitsfelder und dynamische Veränderungsprozesse stellen eine Herausforderung für Führungskräfte dar. Um dieser Komplexität und Dynamik gerecht zu werden, unterstützt
      Sie das Programm „Fokus Führung“ (als Nachfolgeprogramm des Curriculums Führung) dabei, Ihre grundlegenden Führungskompetenzen zu stabilisieren und zu vertiefen. So stärken Sie Ihre Resilienz und bleiben auch in schwierigen Situationen fokussiert und handlungsfähig.

      Das Training schafft einen Bezug zu den Veränderungen im Erzbistum Paderborn und stützt das Zukunftsbild. Sie gewinnen Klarheit über Führungsrollen und Aufgaben im Erzbistum Paderborn. Praxisbezogen bauen Sie Ihre Kompetenzen rund um die Themenfelder Strategie und Management aus.

      „Fokus Führung“ umfasst drei Fortbildungsmodule à drei Tage:
      − Modul 1: Führungsrahmen und -rollen, Kommunikation als Führungsaufgabe
      − Modul 2: Transformation, Strategie und Steuerung als Führungsaufgabe
      − Modul 3: Teams aufbauen und führen, Prozesse und Projekte managen, Gruppen moderieren

      Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Referat Personalentwicklung im Erzbischöflichen Generalvikariat statt.

      Trainingsgruppe C: Stellv. Einrichtungsleitungen, Stabstellen, Referate, Sachgebiete, Leiter pastoraler Räume,
      Stellenleitungen EFL und KEFB

      Termine: 14.-16. Jan. 2020, 21.-23. April 2020, 18.-20. Aug. 2020

      Ansprechpartner: Dr. Rainer Hohmann

      Anmeldefrist: 6 Wochen vor Beginn


      Beginn:14.01.2020 | 09:00 Uhr
      Ende:16.01.2020 | 15:30 Uhr
      Ort:Kath. Akademie, Schwerte
      Referenten:cidpartners

      verbindlich anmelden