F09KDPA011 Augen auf! Hinsehen und schützen!



Prävention sexualisierter Gewalt

Beginn: 30.10.2019 | 10:00 Uhr
Ende: 30.10.2019 | 16:00 Uhr
Ort: St.-Klemens-Kommende, Dortmund
Referenten: Pastor Christian Städter, Spiritual des Erzb. Priesterseminars – Pastor Werner Beule, Spiritual für die Ständigen Diakone – Domvikar Dr. Rainer Hohmann – Svenja Hoffmann – Stefan Nagels




Als Kirche im Erzbistum Paderborn sind wir uns unserer besonderen Verantwortung für den Schutz der Kinder und Jugendlichen in unseren Einrichtungen bewusst. Die Umsetzung der „Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen“ für die Erzdiözese Paderborn (Präventionsordnung) vom 1. Mai 2014 ist in den Diensten, Einrichtungen und Gemeinden in unserem Erzbistum bereits gut fortgeschritten. 

Um die Nachhaltigkeit des Themas „Prävention sexualisierter Gewalt“ sicherzustellen und eine qualitative Weiterentwicklung zu ermöglichen, sieht die Präventionsordnung vor, dass spätestens nach fünf Jahren sogenannte
Vertiefungsschulungen stattfinden. In Abstimmung mit den Verantwortlichen in den Dekanaten bietet die  Koordinationsstelle Prävention für Sie ab 2019 Angebote zur Vertiefung in den Dekanaten an. Falls Sie aus terminlichen Gründen an einer Veranstaltung in einem anderen Dekanat teilnehmen möchten, ist dies im Einzelfall nach Rücksprache mit dem Verantwortlichen in den Dekanaten möglich. Die zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung bekannten Termine finden Sie in der untenstehenden Auflistung. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, an zentral organisierten Veranstaltungen aus dem Themenbereich Prävention von sexualisierter Gewalt teilzunehmen.

Filmsichtung und -besprechung „Verfehlung“
Wir sehen gerne weg. Das ist einfach, das ist menschlich, und es ist gefährlich. Sich anders zu entscheiden, hinzusehen, ist dagegen verdammt schwer. Weil es bedeutet, dass man sich gegen andere stellen muss. Gegen die vorherrschende Meinung, gegen die Regeln.
Der Film „Verfehlung“ (Regie und Buch: Gerd Schneider) behandelt das Thema des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen durch Priester aus der Perspektive des Freundes eines Täters. In einem ethischen Dilemma, in dem die Verantwortung gegenüber Gott, gegenüber den Opfern, den Freunden und gegenüber der Kirche in einem unauflöslichen Spannungsverhältnis steht, ringt die Hauptfigur um den richtigen Weg. Der Film ist authentisch in der Schilderung des kirchlichen Milieus und führt exemplarisch und differenziert die unterschiedlichen Standpunkte
in Bezug auf die Missbrauchsproblematik vor. Im Rahmen der Veranstaltung möchten wir den Film gemeinsam mit Ihnen schauen und die Geschichte daraufhin befragen, was in diesem konkreten Fall sowie aktuell und allgemein präventiv gegen sexuellen Missbrauch wirken würde.

Diese Veranstaltung kann die Teilnahme an der Dekanatsveranstaltung ersetzen. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat Fortbildung pastorales Personal.

Anmeldefrist: 15. Sept. 2019

Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann

Vertiefungsveranstaltungen in den Dekanaten zu unterschiedlichen Themen:

Dekanat Hochsauerland- Mitte: Mittwoch, 20. Febr. 2019
Dekanat Märkisches Sauerland: Mittwoch, 27. Febr. 2019
Dekanat Hochsauerland-West: Dienstag, 12. März 2019
Dekanat Emschertal: Dienstag, 12. März 2019
Dekanat Südsauerland: Freitag, 15. März 2019
Dekanat Herford-Minden: Mittwoch, 22. Mai 2019
Dekanat Siegen: Donnerstag, 6. Juni 2019
Dekanat Hagen Witten: Dienstag, 27. Aug. 2019
Dekanat Bielefeld-Lippe: Donnerstag, 14. Nov. 2019

Sie werden zu gegebener Zeit über Ihr Dekanat auf die Veranstaltung(en)
hingewiesen.




Anmeldung