AGP005 Im Strom des Lebens schwimmen lernen



Durch Salutogenese das persönliche Wohlbefinden steigern

Beginn: 12.01.2018 | 18.00 Uhr Uhr
Ende: 14.01.2018 | 13.15 Uhr Uhr
Ort: Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg
Referenten: Kerstin Breuer, Dipl. Theologin, Systemisches Gesundheitscoaching




Gesundheit wird mitunter als Abwesenheit von Krankheit und Schmerz verstanden. Tiefer greift das Konzept der Salutogenese nach Aaron Antonovsky. Er beschreibt Gesundheit als Zustand einer inneren und äußeren Stimmigkeit, welcher labil ist und immer wieder aufgebaut werden will. Antonovskys Konzept zielt darauf, den Menschen zu einem „guten Schwimmer im Strom des Lebens“ zu machen. Ein solcher wird man, wenn der Fokus auf die persönlichen Potentiale gelegt und die Widerstandskraft der Person gefördert wird.
Sie lernen das Konzept der Salutogenese, persönliche Zugänge und Möglichkeiten der Umsetzung kennen. Themen sind u. a. das Erleben von Stimmigkeit, die Bedeutung des Rhythmus, die Wahrnehmung und Weiterentwicklung persönlicher Fähigkeiten und Stärken sowie die Kommunikation von Bedürfnissen.

Leitung: Silke Otte, Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius

Max. Teilnehmerzahl: 14 Personen

Anmeldefrist: 12. November 2017

Fortbildungspunkte: 1 cp




Anmeldung