ACW009 Papst Franziskus und die Enzyklika „Laudato si“



Beginn: 14.03.2018 | 9.00 Uhr Uhr
Ende: 14.03.2018 | 17.30 Uhr Uhr
Ort: Collegium Leoninum Paderborn
Referenten: Dr. Günter Wilhelms, Professor für Christliche Gesellschaftslehre an der Theologischen Fakultät Paderborn




Sorge um die Schöpfung am Herzen liegt und dass es ihm dabei nicht um „Sonne, Mond und Sterne“ geht, sondern um die „gekreuzigte Erde“ (Leonardo Boff). Pfingsten 2015 legte Franziskus die Enzyklika „Laudato si“ vor, die seinem Namen und seinem Profil alle Ehre macht. Konnten sich bislang viele Christen und Christinnen auf das biblische – und im Lauf der europäischen Denkgeschichte umgedeutete Wort „Macht euch die Erde untertan!“ berufen, entzieht Franziskus dem darin ausgesprochenen Anthropozentrismus radikal und vollständig den Boden. 

Er schlägt sich auf die andere Seite; nämlich auf die Seite derer, die das Christentum verstehen als Einweisung in die Verantwortung für alles Lebendige und die Haltung der
Mitgeschöpflichkeit.

Fortbildungspunkte: ½ cp




Anmeldung