Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      1 2 3

      Beginn: 13.09.2019Das Kreuz

      Das Kreuz

      Grundgestalt unseres Lebens. Ernstfall unseres Glaubens


      Geistliche Impulse in der Gruppe, Zeiten des Schweigens, Feier der Liturgie
      mit dem Konvent, Möglichkeit zum Einzelgespräch.

      Bitte melden Sie sich für die Exerzitien unter 4.3 über das Sekretariat des Diözesanbeauftragten für die Ständigen Diakone an.

      Sekretariat Diözesanbeauftragter für die Ständigen Diakone Domplatz 3, 33098 Paderborn
      05251 – 125-1622 staendigediakone@erzbistum-paderborn.de


      Beginn:13.09.2019 | 18:00 Uhr
      Ende:15.09.2019 | 13:00 Uhr
      Ort:Benediktinerinnenabtei vom Hl. Kreuz, Herstelle
      Referenten:Sr. Angela Gamon OSB, Theologin, Gestaltpädagogin und -trainerin

      verbindlich anmelden

      Beginn: 14.09.2019F08KDFS051Katholische Verbände – „Lightversion des Evangeliums“ oder „Anteil an der Sendung der Kirche“?

      F08KDFS051 Katholische Verbände – „Lightversion des Evangeliums“ oder „Anteil an der Sendung der Kirche“?

      Fachtag zur Theologie der kirchlichen Verbandsarbeit


      Am Beginn seiner Amtszeit als Jugendbischof kritisierte Bischof Stefan Oster den BDKJ als „Lightversion des Evangeliums“, welche sich mit der aktuellen Situation zufrieden gebe, aber nicht nach Gott und Glauben frage. Nicht selten wird die kirchliche Verbandsarbeit mit solch kritischen Untertönen belegt – bis hin zur Hinterfragung des katholischen „K“. Nur wenige hauptberuflich Mitarbeitende sehen die Begleitung der kirchlichen Verbandsarbeit als eine ihrer primären Aufgaben an. Eigene Erfahrungen in kirchlicher Verbandsarbeit werden nur vereinzelt noch mitgebracht, und eine fundierte und reflektierte Auseinandersetzung mit der Verbandsarbeit findet nicht statt. Wie gehen die Verbände mit dieser Entwicklung um?

      Am Beispiel zweier diözesaner Verbände – BDKJ und kfd – möchte der Fachtag zur Aufklärung und Verständigung beitragen. Am Beispiel der sogenannten „Theologie der Verbände“ des BDKJ und des Prozesses „Charismen leben – Kirche sein“ der kfd soll der Anteil der Verbände an der Sendung der Kirche reflektiert und begründet werden.

      Dieser Fachtag bietet die Gelegenheit, sich theologisch mit den Verbänden auseinanderzusetzen, Fragen zu stellen und Ansprechpartner aus den Verbänden kennen zu lernen.

       

      Ansprechpartner: Stefan Nagels
      Max. Teilnehmerzahl: 50 Personen
      Anmeldefrist: 12. Juli 2019
      Credit-Points: ½ cp


      Beginn:14.09.2019 | 09:30 Uhr
      Ende:14.09.2019 | 17:00 Uhr
      Ort:St.-Klemens-Kommende, Dortmund
      Referenten:Pastor Roland Schmitz, Diözesanpräses der kfd Pastor – Markus Wippermann, BDKJ-Diözesanseelsorger – Teresa Brohl, Referat für Jugendpastoral und Ausbildungsfragen im BDKJ Diözesanverband

      verbindlich anmelden

      Beginn: 16.09.2019F08LVHP031Kreative Ideenfindung im Team

      F08LVHP031 Kreative Ideenfindung im Team

      … mehr als nur Brainstorming…


      Bereits Roman Herzog war angesichts der wirtschaftlichen Herausforderung durch die Globalisierung klar: „Die Fähigkeit zur Innovation entscheidet über unser Schicksal“. Auch Sie als Pastoralteams haben die Aufgabe, mit neuen Ideen die Kirche im Erzbistum Paderborn zukunftsfähig aufzustellen. Nur von allein kommen diese Ideen nicht.
      Kreative Prozesse kann man auslösen und verstärken, je nach Aufgabe mit ganz unterschiedlichen Methoden. Sie lernen im Seminar für jede Herausforderung mindestens eine griffige Technik kennen und erproben diese. Einige Methoden sind auch für Einzelpersonen eine wertvolle Unterstützung; die meisten Techniken entfalten jedoch erst durch die Arbeit im Team ihre volle Energie. Und so viel sei schon jetzt gesagt:
      Das klassische Brainstorming wird deutlich überschätzt! Im Seminar erproben Sie wertvolle Alternativen, die zudem viel Spaß machen.

       

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen
      Anmeldefrist: 1. Aug. 2019
      Credit-Points: 1 cp


      Beginn:16.09.2019 | 09:00 Uhr
      Ende:16.09.2019 | 16:00 Uhr
      Ort:Kath. Landvolkshochschule, Hardehausen
      Referenten:Dirk Käser, Coach, Kommunikationstrainer

      verbindlich anmelden

      Beginn: 21.09.2019E08IVFG011„Handeln Gottes“

      E08IVFG011 „Handeln Gottes“

      Fromme Einbildung oder Tatsache der Geschichte?


      Für viele Christinnen und Christen gehört die Vorstellung, dass Gott heilsam und rettend in die Geschichte eingreift, zu den Grunddaten ihres Glaubens. Von der Schöpfung der Welt bis zum Ostergeschehen, aber auch hinein bis in unsere Tage kennen Glaube und religiöse Tradition des Christentums zahlreiche Ereignisse, die als „Handeln Gottes“ ausgewiesen werden. Demgegenüber stehen jedoch einige Erwägungen, die grundsätzliche Zweifel bis hin zu fundamentaler Kritik an der Vorstellung göttlicher Intervention laut werden lassen. Diese vorschnell als „Mangel an Glauben“ abzutun, verbietet sich. Denn wenn Gott stets in der Lage ist, zum Wohl von Welt und Mensch in die Geschichte einzugreifen, warum bietet die Geschichte dann so viele Beispiele, die gegen eine solche Vorstellung vom Handeln Gottes zu sprechen scheinen?

      Nicht zuletzt die Begriffe „Auschwitz“ oder „Tsunami“ stehen als Chiffre schlechthin für die Anfrage an die Vernünftigkeit des Glaubens an einen handelnden Gott. Der Studientag möchte im Ausgang von biblischen
      Beispielerzählungen und aktuellen Herausforderungen in Naturwissenschaft und Theologie gegenwärtige Denkmöglichkeiten vorstellen, die die Rede von einem Handeln Gottes in den Blick nehmen.

      Ist es möglich – und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen – auch heute den Glauben an einen handelnden Gott vernünftig erscheinen zu lassen?

       

      Ansprechpartner: Dr. Rainer Hohmann
      Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
      Anmeldefrist: 7. Febr. 2019
      Credit-Points: ½ cp


      Beginn:21.09.2019 | 10:00 Uhr
      Ende:21.09.2019 | 16:00 Uhr
      Ort:IN VIA Akademie, Paderborn
      Referenten:Johannes Wilhelm Vutz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fundamentaltheologie, Paderborn – Dr. Werner Sosna, Liborianum Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 27.09.2019F08IVFT010Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

      F08IVFT010 Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

      Einführungsseminar


      Dieses Seminar bietet eine Einführung in ausgewählte Aspekte der Hospiz und Palliativarbeit. Sie erhalten einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten der Sterbebegleitung. Sie reflektieren Ihre Erfahrungen und erweitern Ihre Handlungskompetenzen im Umgang mit Sterbenden und
      ihren An- und Zugehörigen durch eigene Schwerpunktsetzung.


      Ansprechpartner: Stefan Nagels
      Max. Teilnehmerzahl: 30 Teilnehmer
      Anmeldefrist: 31. März 2019
      Credit-Points: 1 cp

       


      Beginn:27.09.2019 | 10:30 Uhr
      Ende:28.09.2019 | 16:15 Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg-Elkeringhausen
      Referenten:Claudia Meixner, Krankenschwester, Palliative Care Pflegefachkraft, Trauerbegleiterin – Anna Scheilke, Dipl. Soz. Pädagogin, Diakonin, Hospizkoordinatorin, Palliative Care Trainerin

      verbindlich anmelden

      Beginn: 07.10.2019F08AKSG071Phönix

      F08AKSG071 Phönix

      Die Kunst, mit dem eigenen Feuer zu fliegen, ohne zu verglühen


      Sie wünschen sich vom inneren Feuer getragen zu werden? Kennen aber auch die Erfahrung, sich in der Realität allerlei Verbrennungen zuzuziehen?
      Unterstützt von den Stimmungen der verschiedenen Jahreszeiten beleuchten wir im Rahmen dieser Fortbildung Ihre brennenden Themen. Im farbenfrohen Herbst sind Sie eingeladen, sich mit Ihren verschiedenen Rollen auseinanderzusetzen. Im kargen Winter geht es um die äußeren und inneren Umstände, die uns begrenzen. Im erwachenden Frühling betrachten Sie Ihre persönlichen und beruflichen Visionen und Ziele. Die Fortbildung ist ein Achtsamkeitstraining, das zu einem großen Teil in der Natur stattfindet und Ihnen hilft, Ihre eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu erkennen, Ihre Ressourcen zu stärken und eine Strategie zu entwickeln, um langfristig gesund zu bleiben.

      Aus logistischen Gründen findet das erste Modul an einem anderen Ort (Herstelle) statt als die beiden anderen Module (Meschede).

       

      Modul 1: Montag, 7. Okt. 2019, 14.30 Uhr – Mittwoch, 9. Okt. 2019, 14.00 Uhr
      Veranstaltungsort: Benediktinerinnenabteil vom Hl. Kreuz, Herstelle

      Modul 2: Montag, 2. Dez. 2019, 14.30 Uhr – Mittwoch, 4. Dez. 2019, 14.00 Uhr
      Modul 3: Montag, 20. April 2020, 14.30 Uhr – Mittwoch, 22. April 2020, 14.00 Uhr
      Veranstaltungsort: Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 16 Personen
      Anmeldefrist: 26. Aug. 2019
      Credit-Points: 1 ½ cp

       


      Beginn:07.10.2019 | 14:30 Uhr
      Ende:09.10.2019 | 14:00 Uhr
      Ort:Benediktinerinnenabteil vom Hl. Kreuz, Herstelle – Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede
      Referenten:Molly Spitta, Regisseurin, Choreographin, Stimmtrainerin – Sylke Spitta, Körpertherapeutin, Personal Trainerin, Sporttherapeutin

      verbindlich anmelden

      Beginn: 07.10.2019Kompaktkurs „Verwalten in der Pastoral“

      Kompaktkurs „Verwalten in der Pastoral“

      Weihejahrgang 2014


      Leitung: Msgr. Dr. Michael Menke-Peitzmeyer, Regens, Paderborn


      Beginn:07.10.2019 | 15:00 Uhr
      Ende:10.10.2019 | 18:00 Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Erzbischöflichen Generalvikariates Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 11.10.2019„Trösten und getröstet werden!“

      „Trösten und getröstet werden!“

      Exerzitien für Diakone


      Trost zu spenden gehört zu unserem Kerngeschäft als Seelsorger. Wo aber finden wir selbst Trost, werden wir getröstet? Aus welchen Brunnen schöpfen wir? Wie verhalten sich Selbstsorge und Seelsorge zueinander? Wann wird Trost zum Vertrösten?

      Wir wollen durch geistliche Impulse, aber auch durch das Nachempfinden biblischer Troststellen und anderer  Erfahrungen diesen Fragen meditierend nachgehen und uns austauschen.


      Beginn:11.10.2019 | 17:00 Uhr
      Ende:13.10.2019 | 13:00 Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:Msgr. Ullrich Auffenberg, Referent für spirituellseelsorgliche Bildung im Caritasverband und Subsidiar im PV Büren

      verbindlich anmelden

      Beginn: 29.10.2019F08IVFT020Kommunikation in der Sterbebegleitung

      F08IVFT020 Kommunikation in der Sterbebegleitung

      Vertiefungsseminar


      In diesem Seminar reflektieren und erweitern Sie Ihre Kommunikationskompetenzen
      in der Begleitung Sterbender. Sie lernen Modelle, Phasen und Inhalte der Begleitung in Lebenskrisen kennen und anwenden.
      Das Seminar befähigt Sie, Akzeptanz vermittelnde und unterstützende Gespräche zu führen.
      Diese Veranstaltung baut auf das Einführungsseminar „Umgang mit Sterben, Tod und Trauer“ auf.


      Beginn:29.10.2019 | 08:45 Uhr
      Ende:30.10.2019 | 16:15 Uhr
      Ort:IN VIA Akademie, Paderborn
      Referenten:Prof. Dr. Erich Grond, Internist, Gerontologe und Psychotherapeut – Gabriele Leifeld, Dipl.-Sozialpädagogin, Trauerbegleiterin – Heinz Ruland, Dipl.-Religionspädagoge, Gestaltseelsorger (IGW)

      verbindlich anmelden

      Beginn: 29.10.2019F08ASZL021„In der Mitte des Konflikts liegt die Kraft“

      F08ASZL021 „In der Mitte des Konflikts liegt die Kraft“

      Mit schwierigen Situationen konstruktiv umgehen


      Konflikte gehören zum täglichen Leben – im Beruf wie auch in unserem privaten Umfeld: innere Konflikte, Konflikte mit Partnern, Kolleg/inne/n, Vorgesetzten, Teams…

      Auf welchen Wegen lassen sich Konflikte konstruktiv angehen? Welche Möglichkeiten gibt es, so mit ihnen umzugehen, dass vielleicht sogar alle Beteiligten gestärkt daraus hervorgehen? Diese Fortbildung will Ideen, Anstöße und Strategien vermitteln, wie Sie in Konflikten Ihre Interessen wahren können, ohne dies auf Kosten anderer zu tun. Das wird an Fallbeispielen geübt. Neben Übungen werden Theorie-Inputs und der unterstützende Austausch in der Kursgruppe das Seminar prägen.

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 14 Personen
      Anmeldefrist: 29. Aug. 2019
      Credit-Points: 1 ½ cp

       


      Beginn:29.10.2019 | 10:00 Uhr
      Ende:31.10.2019 | 17:00 Uhr
      Ort:Kath. Akademie, Schwerte
      Referenten:Inge Gnau, gewaltfrei handeln e.V. – Michael Steiner, gewaltfrei handeln e.V.

      verbindlich anmelden