Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel
    • Grußwort von Erzbischof Becker zum Studientag für das Pastorale Personal am 27.11.17

      Artikel lesen
    • Gottesdienst zum Abschluss des Studientags für das pastorale Personal am 27.11.17

      Artikel lesen
    • Gott ins Gespräch gebracht im Leben junger Familien

      Artikel lesen
    • Vom Brotbrechen zum Steh-Imbiss?

      Artikel lesen

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 08.01.2018AMK001Sie werden lachen – die Psalmen

      AMK001 Sie werden lachen – die Psalmen

      Zum Verhältnis von poetischer und religiöser Sprache – nicht nur in der Verkündigung


      „Sie werden lachen – die Bibel“, war Bert Brechts Antwort auf die Frage, was sein wichtigstes Buch sei. Wenn die Bibel also „die Hausapotheke der Menschheit“ (Heine) ist, dann sind darin die Psalmen eine besondere Medizin. An ihnen lässt sich lernen und üben, wie religiöses Sprechen geht und wie es mit dem Poetischen zusammengehört. Und das ist ja für die Verkündigung unerlässlich.

      Im „Niemandsland zwischen Verrat und Verkündigung“ (Ilse Aichinger) braucht es geistliche Sprachfindung, in der der Glaubende sich als Subjekt artikuliert. Nicht zufällig waren große Glaubende wie Mechthild von Magdeburg und Johannes vom Kreuz auch große Lyriker; und Liturgie wie Gotteslob sind ohne die Sprachkraft der Dichter nicht zu denken.

      Warum geht es trotzdem oft so ‚prosaisch‘ zu? „Vielleicht hält sich Gott einige Dichter“ (Rilke), um das gängige kirchliche Reden schöpferisch zu irritieren und unsereinen spirituell und sogar theologisch zu bereichern?
      Nach dem Blick auf einige poetische Psalmen aus der Literatur des 20. Jahrhunderts wollen wir an ausgewählten Gedichten von Uwe Kolbe arbeiten. Kolbe ist einer der führenden Lyriker der Gegenwart, der selbst Psalmen schreibt. Er wird uns aus seiner Werkstatt berichten und zusammen mit dem Germanisten Wolfgang Braungart zum schöpferischen Umgang mit biblischen Texten anregen.
      Zur Vorbereitung laden wir dazu ein, den eigenen Lieblingspsalm zu betrachten und mitzubringen.

      Anmeldefrist: 8. Dezember 2017

      Fortbildungspunkte: 1 ½ cp


      Beginn:08.01.2018 | 14.00 Uhr Uhr
      Ende:10.01.2018 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Kath. Akademie Schwerte
      Referenten:Uwe Kolbe, Lyriker, Hamburg – Prof. Dr. Wolfgang Braungart, Universität Bielefeld, Ordinariatsrat – Dr. Gotthard Fuchs, Wiesbaden

      verbindlich anmelden

      Beginn: 12.01.2018AGP005Im Strom des Lebens schwimmen lernen

      AGP005 Im Strom des Lebens schwimmen lernen

      Durch Salutogenese das persönliche Wohlbefinden steigern


      Gesundheit wird mitunter als Abwesenheit von Krankheit und Schmerz verstanden. Tiefer greift das Konzept der Salutogenese nach Aaron Antonovsky. Er beschreibt Gesundheit als Zustand einer inneren und äußeren Stimmigkeit, welcher labil ist und immer wieder aufgebaut werden will. Antonovskys Konzept zielt darauf, den Menschen zu einem „guten Schwimmer im Strom des Lebens“ zu machen. Ein solcher wird man, wenn der Fokus auf die persönlichen Potentiale gelegt und die Widerstandskraft der Person gefördert wird.
      Sie lernen das Konzept der Salutogenese, persönliche Zugänge und Möglichkeiten der Umsetzung kennen. Themen sind u. a. das Erleben von Stimmigkeit, die Bedeutung des Rhythmus, die Wahrnehmung und Weiterentwicklung persönlicher Fähigkeiten und Stärken sowie die Kommunikation von Bedürfnissen.

      Leitung: Silke Otte, Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius

      Max. Teilnehmerzahl: 14 Personen

      Anmeldefrist: 12. November 2017

      Fortbildungspunkte: 1 cp


      Beginn:12.01.2018 | 18.00 Uhr Uhr
      Ende:14.01.2018 | 13.15 Uhr Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg
      Referenten:Kerstin Breuer, Dipl. Theologin, Systemisches Gesundheitscoaching

      verbindlich anmelden

      Beginn: 23.01.2018PBE002Modul „Selbstorganisation“

      PBE002 Modul „Selbstorganisation“

      Weihejahrgang 2017 (gemeinsam mit den Weihejahrgängen 2015 und 2016 sowie den Priestern aus der Weltkirche)



      Beginn:23.01.2018 | 9.30 Uhr Uhr
      Ende:24.01.2018 | 17.30 Uhr Uhr
      Ort:Kath. Akademie Schwerte
      Referenten:Stefanie Zunft, Lünen

      verbindlich anmelden

      Beginn: 25.01.2018AEA003Grundkurs Ehrenamtsförderung

      AEA003 Grundkurs Ehrenamtsförderung


      Ehrenamtlich Engagierte leisten gesellschaftlich wichtige Arbeit und bieten unentgeltlich wertvolle Ressourcen für Andere an: ihre Lebenserfahrungen, ihre Einsatzbereitschaft, ihre persönlichen Kontakte und vielfältige Kenntnisse und Begabungen. In ihrem Engagement verwirklichen sie ihre Berufung.
      Damit Begabungen erkannt und gefördert werden können und die Freude am Engagement erhalten bleibt, muss die Arbeit der Freiwilligen unterstützt und koordiniert werden. Dafür vermittelt der dreitägige Grundkurs Ehrenamtsförderung das notwendige Handwerkszeug.

      Die Teilnehmenden erfahren,
      • wie sie ehrenamtlich Engagierte gewinnen und begleiten können,
      • was sie bei der Gestaltung organisatorischer Rahmenbedinungen beachten müssen und
      • wie das Engagement gewürdigt und anerkannt werden kann

       

      Max. Teilnehmerzahl: 18 Personen

      Anmeldungen: Anmeldungen bitte direkt an: Beate Rosentreter,KEFB Paderborn
      unter der Telefonnummer 05251 / 125-4459 oder 
      per Mail an: beate.rosentreter@erzbistum-paderborn.de

      Fortbildungspunkte: 1 cp


      Beginn:25.01.2018 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:27.01.2018 | 16.00 Uhr Uhr
      Ort:Kath. Akademie Schwerte
      Referenten:Peter Hölzer, beratergruppe ehrenamt Berlin

      verbindlich anmelden

      Beginn: 25.01.2018AHP002Ziel- und Zeitmanagement

      AHP002 Ziel- und Zeitmanagement

      Optimieren Sie Ihre Arbeitsorganisation!


      Es geht voran. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten häufig mehr in weniger Zeit. Aufgaben werden immer komplexer und vernetzter. Ein gutes Zeitmanagement gilt daher als unverzichtbar und an gut gemeinten Ratschlägen mangelt es nicht. Diese funktionieren aber nur, wenn sie individuell zum persönlichen Arbeitsstil und zum Arbeitsumfeld passen. Nur dann hat Planung eine Chance, auch in die Tat umgesetzt zu werden.

      Im Seminar werden sinnvolle und erprobte Planungsinstrumente vorgestellt. Jede/r Teilnehmer/in wird dabei unterstützt, diese Instrumente zu einem persönlichen Zeitmanagement zusammenzufügen.
      Wir reflektieren häufig vorkommende Unterbrechungen, Ablenkungen und Störungen und erarbeiten Handlungsalternativen. Ziel eines sinnvollen Zeitmanagements ist es, mit gut gefüllten persönlichen Energiespeichern zufrieden seine Arbeit qualitativ und quantitativ zu bewältigen.

      Inhalte:
      • Wo will ich hin?
      • Was möchte ich schaffen? - Ziele setzen und nutzen
      • Tun, was wichtig ist

      Anmeldefrist: 22. Dezember 2017

      Fortbildungspunkte: 1 cp


      Beginn:25.01.2018 | 9.00 Uhr Uhr
      Ende:26.01.2018 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Bildungs- und Gästehaus Liborianum, Paderborn
      Referenten:Alexander Pauly, Werther – Nils Hegemann, EGV Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 25.01.2018Fahrt in das Partnerbistum nach Le Mans

      Fahrt in das Partnerbistum nach Le Mans

      mit den Diakonen des Oberkurses



      Beginn:25.01.2018 | Uhr
      Ende:29.01.2018 | Uhr
      Ort:
      Referenten:

      verbindlich anmelden

      Beginn: 29.01.2018PPE001Modul „Kirchenrecht“

      PPE001 Modul „Kirchenrecht“

      Weihejahrgänge 2014



      Beginn:29.01.2018 | 9.00 Uhr Uhr
      Ende:31.01.2018 | 17.30 Uhr Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:Vizeoffizial Prof. Dr. Rüdiger Althaus, Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 31.01.2018Fokus Führung

      Fokus Führung

      Potentiale entfalten. Wandel gestalten.


      Zunehmend komplexer werdende Arbeitsfelder und dynamische Veränderungsprozesse stellen eine Herausforderung für Führungskräfte dar. Um dieser Komplexität und Dynamik gerecht zu werden, unterstützt Sie das Programm „Fokus Führung“ als Nachfolgeprogramm des Curriculums Führung dabei, Ihre grundlegenden Führungskompetenzen zu stabilisieren und zu vertiefen. So stärken Sie Ihre Resilienz und bleiben auch in schwierigen Situationen fokussiert und handlungsfähig.

      Das Training schafft einen Bezug zu den Veränderungen im Erzbistum Paderborn und stützt das Zukunftsbild. Sie gewinnen Klarheit über Führungsrollen und Aufgaben im Erzbistum Paderborn. Praxisbezogen bauen Sie Ihre Kompetenzen rund um die Themenfelder Strategie und Management aus.

      „Fokus Führung“ umfasst drei Fortbildungsmodule à drei Tage.

      Modul 1: Führungsaufgaben und –rollen, Kommunikation als Führungsaufgabe

      Modul 2: Transformation, Strategie und Steuerung als Führungsaufgabe

      Modul 3: Teams aufbauen und führen, Prozesse und Projekte managen, Gruppen moderieren

      Anmeldefrist: 6 Wochen vor Termin


      Termine für die Führungsgruppe B
      Strategische Stabstellen, Einrichtungsleitungen, Geschäftsführer Gemeindeverbände, Dechanten, Schulleitungen

      Gruppe XVIII: C05SCBF181

      Termine:
      31.01.–02.02.2018
      12.–14.09.2018
      13.–15.02.2019


      Termine für die Führungsgruppe C
      Stellv. Einrichtungsleitungen, Stabstellen, Referate, Sachgebiete, Leiter pastoraler Einheiten, Stellenleitungen EFL und KBS

      Gruppe XX: D05SCBF121

      Termine:
      19.–21.09.2018
      07.-09.11.2018
      20.-22.02.2019


      Gruppe XXI: C05SCBF211

      Termine:11.–13.07.2018
      17.–19.09.2018
      20.–22.11.2018

      Anmeldefrist: 6 Wochen vor Termin


      Beginn:31.01.2018 | Anreisetag 09.00 Uhr Uhr
      Ende:07.11.2019 | Abreisetag 15.30 Uhr Uhr
      Ort:Kath. Akademie, Schwerte
      Referenten:cidpartners, Bonn – Birgit Klennert, Erzbischöfliches Generalvikariat, Paderborn – Sabrina Bauland (Anmeldung & Organisation)

      verbindlich anmelden

      Beginn: 02.02.2018AHP003Scheiden tut weh

      AHP003 Scheiden tut weh

      Trennung und Scheidung und der Umgang damit in der Schule


      Wenn Eltern sich trennen, geht das an den Kindern nicht spurlos vorüber.
      Sie erleben die Trennung der Eltern sehr unterschiedlich: Manche ziehen sich zurück, andere reagieren mit Aggressionen, Schlafproblemen etc.

      Spürbar sind diese schwierigen Situationen auch in der Schule: Leistungsabfall, Rückzug, auffälliges Verhalten sind nur einige Möglichkeiten.

      Wie aber kann man damit im Schulalltag umgehen, wie zur Seite stehen, wann müssen andere Stellen eingeschaltet werden? Diesen und weiteren Fragen wollen wir an diesem Wochenende mit Dr. Eva Brockmann, Leiterin der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Caritasverbandes Paderborn auf den Grund gehen.

      Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

      Anmeldefrist: 10. Januar 2018

      Fortbildungspunkte: 1 cp


      Beginn:02.02.2018 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:04.02.2018 | 13.00 Uhr Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:Adelheid Büker-Oel, Abt. Schulpastoral, Paderborn – Dr. Eva Brockmann, Caritasverband, Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 05.02.2018PBE002Modul „Dogmatik“

      PBE002 Modul „Dogmatik“

      Weihejahrgänge 2015/2016



      Beginn:05.02.2018 | 14.30 Uhr Uhr
      Ende:08.02.2018 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:Prof. Dr. Josef Freitag, Spiritual im Studienhaus Lantershofen

      verbindlich anmelden