Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel
    • Ehrenamt: Wie ein Begriff in die Irre führt.

      Artikel lesen
    • Grußwort von Erzbischof Becker zum Studientag für das Pastorale Personal am 27.11.17

      Artikel lesen
    • Gottesdienst zum Abschluss des Studientags für das pastorale Personal am 27.11.17

      Artikel lesen
    • Gott ins Gespräch gebracht im Leben junger Familien

      Artikel lesen

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 17.02.2019AHP008Hilfreiche Gespräche führen – Grundkurs

      AHP008 Hilfreiche Gespräche führen – Grundkurs

      In Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen Diensten – Grundkurs und Aufbaukurs


      Wer hilft mir leben?! Wer hilft mir glauben?!
      Die Suche nach Beratung in außergewöhnlichen Lebenssituationen, in aktuellen Glaubensfragen, in Krisen, in Belastungssituationen, in Entscheidungssituationen, bei Problemen in Freundschaft und Partnerschaft oder bei der Suche nach dem je eigenen Lebensweg nimmt
      gegenwärtig nicht ab, sondern immer mehr zu.

      Sind wir als Priester und SeelsorgerInnen die Ansprechpartner?
      Früher hatten wir als Kirche das „Beratungsmonopol“ – heute hätten wir als Kirche neu die Chance, zum überall vor Ort präsenten „Kompetenz-Zentrum für Begleitung und Beratung“ zu werden. Im Rahmen der pastoralen Ausbildung haben sich viele Seelsorger und Seelsorgerinnen bereits Grundkompetenzen in Gesprächsführung angeeignet.
      Diese Qualifikationen können erfahrungsgemäß individuell gestärkt, ausgebaut und trainiert werden. Vor allem für SeelsorgerInnen, deren persönlicher Schwerpunkt nicht die Leitung, sondern die individuelle menschliche Zuwendung ist, und für SeelsorgerInnen mit ausgesprochenen Beratungsaufgaben ergibt sich heute die Chance einer persönlichen Profilierung in Beratungskompetenz. Das hilfreiche Gespräch in der Seelsorge bedient sich der Erkenntnisse der personzentrierten Gesprächsführung. Ziel ist es dabei, Menschen in Begleitungs- und Beratungssituationen zu vertiefter Eigenverantwortung anzuregen und somit zur Selbsthilfe zu befähigen. Der Erkenntnisstand der seelsorglichen Gesprächsführung hat sich in den letzten Jahren aufgrund des Fortschritts in der Psychologie erheblich weiter entwickelt!

      Im angebotenen Intervallkurs geht es
      • um die Vermittlung des aktuellen Wissens für qualifizierte Gesprächsführung,
      • um die konsequente Einübung seelsorglich förderlicher Haltungen,
      • um Vermittlung und Training hilfreichen „Handwerkszeugs“.

      Der Kurs orientiert sich an den Anforderungen seelsorglicher Praxis:
      • bei allgemeinen „Bitten um Beratung“: „Hätten Sie einmal Zeit für mich? Ich habe da ein Problem! …“
      • bei Seelsorgegesprächen in Gemeinde und Schule,
      • bei der Gesprächsbegleitung in kritischen Lebenssituationen,
      • bei Krankenbesuchen,
      • am Sterbebett, in Hospizarbeit und Trauerbegleitung,
      • in der Einzel-, Paar- und Familienberatung,
      • im Beichtgespräch,
      • in der Sakramentenvorbereitung.

      Seelsorgerinnen, die bereits einen entsprechenden Grundkurs besucht haben, können sich nach Rücksprache direkt für den Aufbaukurs anmelden.

      Der Aufbaukurs setzt einen entsprechenden Grundkurs voraus. Es soll die Fähigkeit vermittelt werden, seelische Probleme, Konflikte und Krisen in der Seelsorge weiterführend zu bearbeiten.
      Vor allem geht es um die Entwicklung eines „eigenen Beratungsstils“ im Einklang mit der eigenen Persönlichkeit. Die personzentrierten Haltungen werden in Richtung der Ressourcenorientierung, dem heutigen Maßstab in der Beratungsarbeit vertieft. Grund- und Aufbaukurs sind als zusammenhängende Einheit konzipiert.

      Erst die vertiefenden und weiterführenden Übungen des Aufbaukurses lassen erfahrungsgemäß die Ansätze des Grundkurses voll zur Wirkung kommen.
      Die Kursgruppe setzt sich aus TeilnehmerInnen aller pastoralen und diakonischen Berufe im deutschsprachigen Raum zusammen und bietet daher eine inspirierende und motivierende Lernumgebung.

      Auskünfte: Pastor Prof. Dr. Christoph Jacobs christoph_jacobs@compuserve.com

      Fortbildungspunkte: 2 cp pro Kursabschnitt (Dieser Kurs kann für das Pfarrexamen angerechnet werden)


      Beginn:17.02.2019 | 19.00 Uhr Uhr
      Ende:22.02.2019 | 9.00 Uhr Uhr
      Ort:Bildungshaus Kloster Schwarzenberg, 91443 Scheinfeld
      Referenten:Prof. em. Dr. Isidor Baumgartner, Dipl.-Psych., Caritaswissenschaft (Universität Passau), Hospizforschung – Pastor Prof. Dr. Christoph Jacobs, Lic. Phil. (Klin. Psych.), Pastoralpsychologie, Paderborn – Hildegard Nobis, Klinikseelsorge, Aachen

      verbindlich anmelden

      Beginn: 21.02.2019AEA005Grundkurs Ehrenamtsförderung

      AEA005 Grundkurs Ehrenamtsförderung


      Ehrenamtlich Engagierte leisten gesellschaftlich wichtige Arbeit und bieten unentgeltlich wertvolle Ressourcen für Andere an: ihre Lebenserfahrungen, ihre Einsatzbereitschaft, ihre persönlichen Kontakte und vielfältige Kenntnisse und Begabungen. In ihrem Engagement verwirklichen sie ihre Berufung.
      Damit Begabungen erkannt und gefördert werden können und die Freude am Engagement erhalten bleibt, muss die Arbeit der Freiwilligen unterstützt und koordiniert werden. Dafür vermittelt der dreitägige Grundkurs Ehrenamtsförderung das notwendige Handwerkszeug.

      Die Teilnehmenden erfahren,
      • wie sie ehrenamtlich Engagierte gewinnen und begleiten können,
      • was sie bei der Gestaltung organisatorischer Rahmenbedinungen beachten müssen und
      • wie das Engagement gewürdigt und anerkannt werden kann

       

      Max. Teilnehmerzahl: 18 Personen

      Anmeldungen: Anmeldungen bitte direkt an: Beate Rosentreter,KEFB Paderborn
      unter der Telefonnummer 05251 / 125-4459 oder 
      per Mail an: beate.rosentreter@erzbistum-paderborn.de

      Fortbildungspunkte: 1 cp


      Beginn:21.02.2019 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:23.02.2019 | 16.00 Uhr Uhr
      Ort:Kath. Akademie Schwerte
      Referenten:Peter Hölzer, beratergruppe ehrenamt Berlin

      verbindlich anmelden

      Beginn: 09.04.2019PTF002 bzw. PTF003Theologisches Forum für Priester im Weiterstudium

      PTF002 bzw. PTF003 Theologisches Forum für Priester im Weiterstudium


      Einige Priester unserer Diözese sind beauftragt, im Anschluss an ihr Grundstudium und erste Praxisjahre in der Pfarrei ein Weiterstudium
      zu absolvieren (meist Lizenziat, Promotion oder Habilitation), je nach Fachgebiet an verschiedenen Hochschulen Deutschlands, wobei an Wochenenden und Feiertagen in der Regel ein gottesdienstlicher Einsatz in ihrer Wohnsitz-Pfarrei im Erzbistum erfolgt.
      Alle Priester im Weiterstudium kommen einmal im Jahr zusammen zu fach-übergreifendem, kollegialem Austausch und inhaltlicher Diskussion von Fragen, die mit ihren Studien zusammen hängen und von ihnen selbst eingebracht werden. Dabei geben sie auch Bericht über den konkreten Stand ihres Studienprojekts. Der Erfahrungsaustausch ermöglicht gegenseitige Unterstützung und Motivierung und hilft, die Herausforderungen des Studiums und den Einsatz in der Seelsorge gut zu vereinbaren.

      Eingeladen sind als Gäste auch Priester anderer Diözesen oder Ordensgemeinschaften, die in Paderborn ein Weiterstudium absolvieren.
      Ein Einladungsschreiben mit näheren Informationen ergeht rechtzeitig im Vorfeld der Veranstaltung via E-Mail.


      Beginn:09.04.2019 | 9.30 Uhr Uhr
      Ende:09.04.2019 | 13.30 Uhr Uhr
      Ort:Collegium Leoninum, Paderborn
      Referenten:Domvikar Dr. Rainer Hohmann, Leitung Fortbildung und Personalentwicklung pastorales Personal, Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 23.05.2019AEA007Aufbaukurs Ehrenamtsentwicklung

      AEA007 Aufbaukurs Ehrenamtsentwicklung


      In dieser Qualifizierung lernen die Teilnehmenden Methode, Instrumente und Wege zur Implementierung eines systematischen Freiwilligenmanagements kennen. Sie machen sich mit der Rolle und den Aufgaben von Entwickler/innen einer engagementfreundlichen Struktur und Kultur im Pastoralen Raum und in kirchlichen Einrichtungen
      vertraut.

      Der Aufbaukurs ist unterteilt in 3 Module von je 3 Tagen. 

      Voraussetzung für die Teilnahme an den Aufbaumodulen ist der Besuch des Grundkurses Ehrenamtsförderung oder einer vergleichbaren Fortbildung.

       

      Max. Teilnehmerzahl: 18 Personen

      Anmeldungen: Anmeldungen bitte direkt an: Beate Rosentreter,KEFB Paderborn unter der Telefonnummer 05251 / 125-4459 oder 
      per Mail an: beate.rosentreter@erzbistum-paderborn.de

      Fortbildungspunkte: 3 cp

      Modul 1: Donnerstag, 23. Mai 2019, 17.00 Uhr – Samstag, 25. Mai 2019, 16.00 Uhr

      Modul 2: Donnerstag, 12. September 2019, 17.00 Uhr – Samstag, 14. September 2019, 16.00 Uhr

      Modul 3: Donnerstag, 21. November 2019, 17.00 Uhr – Samstag, 23. November 2019, 16.00 Uhr


      Beginn:23.05.2019 | 17.00 Uhr Uhr
      Ende:25.05.2019 | 16.00 Uhr Uhr
      Ort:InVia Hotel Paderborn
      Referenten:Peter Hölzer, Sarah G. Hoffmann, Carola Reifenhäuser, Oliver Reifenhäuser, beratergruppe ehrenamt Berlin

      verbindlich anmelden

      Beginn: 22.09.2019AHP010Hilfreiche Gespräche führen – Aufbaukurs

      AHP010 Hilfreiche Gespräche führen – Aufbaukurs

      In Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen Diensten – Grundkurs und Aufbaukurs


      Wer hilft mir leben?! Wer hilft mir glauben?!
      Die Suche nach Beratung in außergewöhnlichen Lebenssituationen, in aktuellen Glaubensfragen, in Krisen, in Belastungssituationen, in Entscheidungssituationen, bei Problemen in Freundschaft und Partnerschaft oder bei der Suche nach dem je eigenen Lebensweg nimmt
      gegenwärtig nicht ab, sondern immer mehr zu.

      Sind wir als Priester und SeelsorgerInnen die Ansprechpartner?
      Früher hatten wir als Kirche das „Beratungsmonopol“ – heute hätten wir als Kirche neu die Chance, zum überall vor Ort präsenten „Kompetenz-Zentrum für Begleitung und Beratung“ zu werden. Im Rahmen der pastoralen Ausbildung haben sich viele Seelsorger und Seelsorgerinnen bereits Grundkompetenzen in Gesprächsführung angeeignet.
      Diese Qualifikationen können erfahrungsgemäß individuell gestärkt, ausgebaut und trainiert werden. Vor allem für SeelsorgerInnen, deren persönlicher Schwerpunkt nicht die Leitung, sondern die individuelle menschliche Zuwendung ist, und für SeelsorgerInnen mit ausgesprochenen Beratungsaufgaben ergibt sich heute die Chance einer persönlichen Profilierung in Beratungskompetenz. Das hilfreiche Gespräch in der Seelsorge bedient sich der Erkenntnisse der personzentrierten Gesprächsführung. Ziel ist es dabei, Menschen in Begleitungs- und Beratungssituationen zu vertiefter Eigenverantwortung anzuregen und somit zur Selbsthilfe zu befähigen. Der Erkenntnisstand der seelsorglichen Gesprächsführung hat sich in den letzten Jahren aufgrund des Fortschritts in der Psychologie erheblich weiter entwickelt!

      Im angebotenen Intervallkurs geht es
      • um die Vermittlung des aktuellen Wissens für qualifizierte Gesprächsführung,
      • um die konsequente Einübung seelsorglich förderlicher Haltungen,
      • um Vermittlung und Training hilfreichen „Handwerkszeugs“.

      Der Kurs orientiert sich an den Anforderungen seelsorglicher Praxis:
      • bei allgemeinen „Bitten um Beratung“: „Hätten Sie einmal Zeit für mich? Ich habe da ein Problem! …“
      • bei Seelsorgegesprächen in Gemeinde und Schule,
      • bei der Gesprächsbegleitung in kritischen Lebenssituationen,
      • bei Krankenbesuchen,
      • am Sterbebett, in Hospizarbeit und Trauerbegleitung,
      • in der Einzel-, Paar- und Familienberatung,
      • im Beichtgespräch,
      • in der Sakramentenvorbereitung.

      Seelsorgerinnen, die bereits einen entsprechenden Grundkurs besucht haben, können sich nach Rücksprache direkt für den Aufbaukurs anmelden.

      Der Aufbaukurs setzt einen entsprechenden Grundkurs voraus. Es soll die Fähigkeit vermittelt werden, seelische Probleme, Konflikte und Krisen in der Seelsorge weiterführend zu bearbeiten.
      Vor allem geht es um die Entwicklung eines „eigenen Beratungsstils“ im Einklang mit der eigenen Persönlichkeit. Die personzentrierten Haltungen werden in Richtung der Ressourcenorientierung, dem heutigen Maßstab in der Beratungsarbeit vertieft. Grund- und Aufbaukurs sind als zusammenhängende Einheit konzipiert.

      Erst die vertiefenden und weiterführenden Übungen des Aufbaukurses lassen erfahrungsgemäß die Ansätze des Grundkurses voll zur Wirkung kommen.
      Die Kursgruppe setzt sich aus TeilnehmerInnen aller pastoralen und diakonischen Berufe im deutschsprachigen Raum zusammen und bietet daher eine inspirierende und motivierende Lernumgebung.

      Auskünfte: Pastor Prof. Dr. Christoph Jacobs christoph_jacobs@compuserve.com

      Fortbildungspunkte: 2 cp pro Kursabschnitt (Dieser Kurs kann für das Pfarrexamen angerechnet werden)


      Beginn:22.09.2019 | 19.00 Uhr Uhr
      Ende:27.09.2019 | 9.00 Uhr Uhr
      Ort:Bildungshaus Kloster Schwarzenberg, 91443 Scheinfeld
      Referenten:Prof. em. Dr. Isidor Baumgartner, Dipl.-Psych., Caritaswissenschaft (Universität Passau), Hospizforschung – Pastor Prof. Dr. Christoph Jacobs, Lic. Phil. (Klin. Psych.), Pastoralpsychologie, Paderborn – Hildegard Nobis, Klinikseelsorge, Aachen

      verbindlich anmelden

      Beginn: 21.10.2019EXP005Priesterwallfahrt mit Erzbischof Becker zur Schwarzen Madonna von Tschenstochau

      EXP005 Priesterwallfahrt mit Erzbischof Becker zur Schwarzen Madonna von Tschenstochau


      Nähere Informationen zu Kosten und Reisedaten folgen 2018


      Beginn:21.10.2019 | Uhr
      Ende:24.10.2019 | Erzbischof Hans-Josef Becker Pastor Liudger Gottschlich, Dortmund Uhr
      Ort:
      Referenten:Dr. Jürgen Werbick, Nottuln, Professor emeritus für Fundamentaltheologie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Münster

      verbindlich anmelden