Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel
    • Grußwort von Erzbischof Becker zum Studientag für das Pastorale Personal am 27.11.17

      Artikel lesen
    • Gottesdienst zum Abschluss des Studientags für das pastorale Personal am 27.11.17

      Artikel lesen
    • Gott ins Gespräch gebracht im Leben junger Familien

      Artikel lesen
    • Vom Brotbrechen zum Steh-Imbiss?

      Artikel lesen

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 20.03.2018PBE004Studientag zu einem aktuellen pastoralen Thema

      PBE004 Studientag zu einem aktuellen pastoralen Thema



      Beginn:20.03.2018 | 9.00 Uhr Uhr
      Ende:20.03.2018 | 18.00 Uhr Uhr
      Ort:Collegium Leoninum, Paderborn
      Referenten:Regens Msgr. Dr. Michael Menke-Peitzmeyer, Vikarsfortbildung

      verbindlich anmelden

      Beginn: 20.03.2018PTF001Theologisches Forum für Priester im Weiterstudium

      PTF001 Theologisches Forum für Priester im Weiterstudium


      Einige Priester unserer Diözese sind beauftragt, im Anschluss an ihr Grundstudium und erste Praxisjahre in der Pfarrei ein Weiterstudium
      zu absolvieren (meist Lizenziat, Promotion oder Habilitation), je nach Fachgebiet an verschiedenen Hochschulen Deutschlands, wobei an Wochenenden und Feiertagen in der Regel ein gottesdienstlicher Einsatz in ihrer Wohnsitz-Pfarrei im Erzbistum erfolgt.
      Alle Priester im Weiterstudium kommen einmal im Jahr zusammen zu fach-übergreifendem, kollegialem Austausch und inhaltlicher Diskussion von Fragen, die mit ihren Studien zusammen hängen und von ihnen selbst eingebracht werden. Dabei geben sie auch Bericht über den konkreten Stand ihres Studienprojekts. Der Erfahrungsaustausch ermöglicht gegenseitige Unterstützung und Motivierung und hilft, die Herausforderungen des Studiums und den Einsatz in der Seelsorge gut zu vereinbaren.

      Eingeladen sind als Gäste auch Priester anderer Diözesen oder Ordensgemeinschaften, die in Paderborn ein Weiterstudium absolvieren.
      Ein Einladungsschreiben mit näheren Informationen ergeht rechtzeitig im Vorfeld der Veranstaltung via E-Mail.


      Beginn:20.03.2018 | 9.30 Uhr Uhr
      Ende:20.03.2018 | 13.30 Uhr Uhr
      Ort:Collegium Leoninum, Paderborn
      Referenten:Domvikar Dr. Rainer Hohmann, Leitung Fortbildung und Personalentwicklung pastorales Personal, Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 21.03.2018AGP018Gemeinsam an einem Strang ziehen

      AGP018 Gemeinsam an einem Strang ziehen

      Als Pastorales Team gemeinschaftliche Herausforderungen annehmen


      Veranstaltungen aus dem „Basismodul 2.0“
      (weitere Informationen zum „Basismodul 2.0“ im unteren Abschnitt)

      Das Seminar bietet Pastoralteams die Möglichkeit, durch ein praxisorientiertes Training ihre Teamfähigkeit zu stärken und anstehende Herausforderungen gemeinschaftlich anzunehmen. Die Weiterentwicklung einer konstruktiven Zusammenarbeit, die vom gesamten Team getragenen wird, steht dabei im Vordergrund.

      Inhalte:
      • Die Phasen der Teamentwicklung
      • Teamfähigkeit: Unterschiede respektieren und wertschätzen
      • Teamrollen erkennen und nutzen
      • Beziehungen im Team und für das Team erfolgreich gestalten
      • Kommunikation und Kooperation fördern und gezielt einsetzen
      • Konflikte im Team partnerschaftlich lösen.

      Zielgruppe: Pastoralteams

      Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

      Anmeldefrist: 21. Januar 2018

      Fortbildungspunkte: 1 cp

      „Basismodul 2.0“
      In den Jahren 2016 und 2017 haben alle Pastoralteams an dem Basismodul zur Aneignung und Umsetzung des Zukunftsbildes teilgenommen.
      Im Nachgang dazu bieten wir Ihnen als Pastoralteam die folgenden vier Veranstaltungen in der Landvolkshochschule Hardehausen an, in denen Sie sich den gemeinsamen Herausforderungen stellen, Ihre Zusammenarbeit reflektieren und neue konkrete Schritte vereinbaren können. Sollten Sie unter den folgenden Veranstaltungen terminlich kein passendes Angebot finden können bzw. als Pastoralteam eine andere inhaltliche Ausrichtung für ein „Basismodul 2.0“ wünschen, wenden Sie sich gerne an das Referat „Fortbildung und Personalentwicklung für das pastorale Personal“ (fortbildung-pastoral@ erzbistum-paderborn.de).

       


      Beginn:21.03.2018 | 9.00 Uhr Uhr
      Ende:22.03.2018 | 16.00 Uhr Uhr
      Ort:Kath. Landvolkshochschule Hardehausen
      Referenten:Monika Porrmann, Dipl. Theologin, Hardehausen – Barbara Leufgen, Rhetorik, Kommunikation

      verbindlich anmelden

      Beginn: 23.03.2018AGP009Resilienztraining – Widerstandskraft stärken

      AGP009 Resilienztraining – Widerstandskraft stärken


      Es gibt Zeiten im persönlichen und beruflichen Leben, in denen alles wie eine Wüste erscheint. Jeder Mensch erfährt Höhen und Tiefen im Leben, denn Krisen, Rückschläge und Veränderungen gehören zum Leben dazu. Niemand wird davon verschont. Durch diese Wachstums- und Reifungsprozesse können wir Widerstandsfähigkeit erlernen.
      Wichtig ist es, frühzeitig Resilienz aufzubauen, um in schweren Zeiten genügend Kraftreserven zur Verfügung zu haben. Resilienz ist das Immunsystem der Psyche und unterstützt uns im Umgang mit 
      und Stress. Resilienz aufzubauen ist ein lebenslanger Lernprozess und hilft, die Balance im privaten und beruflichen Lebensalltag zu halten.

      Kursinhalte
      • Was ist Resilienz?
      • Schutzfaktoren
      • Phasen der Veränderung
      • Stufen des Lernens
      • Wege aus der Krise
      • Übungen zur Stärkung der Resilienzfähigkeit

      Leitung: Silke Otte, Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius

      Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen

      Anmeldefrist: 23. Januar 2018

      Fortbildungspunkte: 2 cp


      Beginn:23.03.2018 | 18.00 Uhr Uhr
      Ende:28.03.2018 | 13.15 Uhr Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg
      Referenten:Lisa Schulte, Master Coach und Lehrtrainerin, Bad Lippspringe

      verbindlich anmelden

      Beginn: 26.03.2018Frühjahrs-Priestertag, Karmontag 26. März 2018

      Frühjahrs-Priestertag, Karmontag 26. März 2018

      „...als er das Brot brach...“ – Leben aus Teilen und Teilhabe


      Ablauf

      10.30 Uhr – 12.00 Uhr Beichtgelegenheit

      12.00 Uhr Feier der Terz, anschließend Mittagessen

      13.00 Uhr – 14.15 Uhr Beichtgelegenheit

      14.30 Uhr Geistlicher Impuls in der Marktkirche

      Anschließend eucharistische Anbetung

      16.30 Uhr Chrisammesse im Hohen Dom

      Anschließend Abendessen

      Anmeldefrist: Eine Einladung mit Anmeldekarte wird im Vorfeld versandt


      Beginn:26.03.2018 | 10.30 Uhr Uhr
      Ende:26.03.2018 | 20.00 Uhr Uhr
      Ort:Marktkirche und Hoher Dom
      Referenten:Domvikar Msgr. Dr. Wilhelm Tolksdorf, Essen, Professor für Praktische Theologie an der KatHO Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 08.04.2018AHP007Hilfreiche Gespräche führen – Grundkurs

      AHP007 Hilfreiche Gespräche führen – Grundkurs

      In Seelsorge, Hospiz, Klinik und sozialen Diensten – Grundkurs und Aufbaukurs


      Wer hilft mir leben?! Wer hilft mir glauben?!
      Die Suche nach Beratung in außergewöhnlichen Lebenssituationen, in aktuellen Glaubensfragen, in Krisen, in Belastungssituationen, in Entscheidungssituationen, bei Problemen in Freundschaft und Partnerschaft oder bei der Suche nach dem je eigenen Lebensweg nimmt
      gegenwärtig nicht ab, sondern immer mehr zu.

      Sind wir als Priester und SeelsorgerInnen die Ansprechpartner?
      Früher hatten wir als Kirche das „Beratungsmonopol“ – heute hätten wir als Kirche neu die Chance, zum überall vor Ort präsenten „Kompetenz-Zentrum für Begleitung und Beratung“ zu werden. Im Rahmen der pastoralen Ausbildung haben sich viele Seelsorger und Seelsorgerinnen bereits Grundkompetenzen in Gesprächsführung angeeignet.
      Diese Qualifikationen können erfahrungsgemäß individuell gestärkt, ausgebaut und trainiert werden. Vor allem für SeelsorgerInnen, deren persönlicher Schwerpunkt nicht die Leitung, sondern die individuelle menschliche Zuwendung ist, und für SeelsorgerInnen mit ausgesprochenen Beratungsaufgaben ergibt sich heute die Chance einer persönlichen Profilierung in Beratungskompetenz. Das hilfreiche Gespräch in der Seelsorge bedient sich der Erkenntnisse der personzentrierten Gesprächsführung. Ziel ist es dabei, Menschen in Begleitungs- und Beratungssituationen zu vertiefter Eigenverantwortung anzuregen und somit zur Selbsthilfe zu befähigen. Der Erkenntnisstand der seelsorglichen Gesprächsführung hat sich in den letzten Jahren aufgrund des Fortschritts in der Psychologie erheblich weiter entwickelt!

      Im angebotenen Intervallkurs geht es
      • um die Vermittlung des aktuellen Wissens für qualifizierte Gesprächsführung,
      • um die konsequente Einübung seelsorglich förderlicher Haltungen,
      • um Vermittlung und Training hilfreichen „Handwerkszeugs“.

      Der Kurs orientiert sich an den Anforderungen seelsorglicher Praxis:
      • bei allgemeinen „Bitten um Beratung“: „Hätten Sie einmal Zeit für mich? Ich habe da ein Problem! …“
      • bei Seelsorgegesprächen in Gemeinde und Schule,
      • bei der Gesprächsbegleitung in kritischen Lebenssituationen,
      • bei Krankenbesuchen,
      • am Sterbebett, in Hospizarbeit und Trauerbegleitung,
      • in der Einzel-, Paar- und Familienberatung,
      • im Beichtgespräch,
      • in der Sakramentenvorbereitung.

      Seelsorgerinnen, die bereits einen entsprechenden Grundkurs besucht haben, können sich nach Rücksprache direkt für den Aufbaukurs anmelden.

      Der Aufbaukurs setzt einen entsprechenden Grundkurs voraus. Es soll die Fähigkeit vermittelt werden, seelische Probleme, Konflikte und Krisen in der Seelsorge weiterführend zu bearbeiten.
      Vor allem geht es um die Entwicklung eines „eigenen Beratungsstils“ im Einklang mit der eigenen Persönlichkeit. Die personzentrierten Haltungen werden in Richtung der Ressourcenorientierung, dem heutigen Maßstab in der Beratungsarbeit vertieft. Grund- und Aufbaukurs sind als zusammenhängende Einheit konzipiert.

      Erst die vertiefenden und weiterführenden Übungen des Aufbaukurses lassen erfahrungsgemäß die Ansätze des Grundkurses voll zur Wirkung kommen.
      Die Kursgruppe setzt sich aus TeilnehmerInnen aller pastoralen und diakonischen Berufe im deutschsprachigen Raum zusammen und bietet daher eine inspirierende und motivierende Lernumgebung.

      Auskünfte: Pastor Prof. Dr. Christoph Jacobs christoph_jacobs@compuserve.com

      Fortbildungspunkte: 2 cp pro Kursabschnitt (Dieser Kurs kann für das Pfarrexamen angerechnet werden)


      Beginn:08.04.2018 | 19.00 Uhr Uhr
      Ende:13.04.2018 | 9.00 Uhr Uhr
      Ort:Bildungshaus Kloster Schwarzenberg, 91443 Scheinfeld
      Referenten:Prof. em. Dr. Isidor Baumgartner, Dipl.-Psych., Caritaswissenschaft (Universität Passau), Hospizforschung – Pastor Prof. Dr. Christoph Jacobs, Lic. Phil. (Klin. Psych.), Pastoralpsychologie, Paderborn – Hildegard Nobis, Klinikseelsorge, Aachen

      verbindlich anmelden

      Beginn: 09.04.2018PÄW001Tage der Begegnung

      PÄW001 Tage der Begegnung

      Für alle Priester im Ruhestand und Subsidiare (einschl. Weihejahrgang 1972)


      Programm am Dienstag, 10. April (Studientag)
      Thema: wird noch bekannt gegeben
      Referent: wird noch bekannt gegeben Impulsreferat und Austausch

      Programm am Mittwoch, 11. April (Ausflugstag)
      Thema: Alte romanische Dorfkirchen im Raum Soest und das neue Baptisterium in St. Agnes Hamm
      Leitung: Domkapitular em., Pfr i.R. Gisbert Wisse, Küsten
      Begleitung: Domvikar Dr. Rainer Hohmann, Paderborn

      Zu den Tagen der Begegnung ergeht Anfang 2018 ein persönliches Einladungsschreiben mit Antwortkarte.


      Beginn:09.04.2018 | 17.30 Uhr Uhr
      Ende:12.04.2018 | 9.30 Uhr Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:wird noch bekannt gegeben

      verbindlich anmelden

      Beginn: 12.04.2018AGP003Gesund an Leib und Seele

      AGP003 Gesund an Leib und Seele

      Praktische Gesundheitsprophylaxe für Hauptberufliche in der Pastoral


      Schon Teresa von Avila hat es auf den Punkt gebracht: „Tu´ Deinem Leib etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen“. Leider findet die Sorge um die eigene körperliche Unversehrtheit im pastoralen Handeln oft wenig Beachtung. Im Sinne eines achtsamen und selbstverantworteten Umgangs mit uns und unserem Körper wird praktische Gesundheitsvorsorge mit der Reflexion von Verhaltensroutinen verbunden und es werden Gesundheit fördernde Wege eingeübt.


      Anmeldefrist: 12. Februar 2018

      Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

      Fortbildungspunkte: 1 cp


      Beginn:12.04.2018 | 10.00 Uhr Uhr
      Ende:13.04.2018 | 17.00 Uhr Uhr
      Ort:Landvolkshochschule Hardehausen
      Referenten:Monika Porrmann, Dipl. Theologin, Hardehausen – Msgr. Uwe Wischkony, Direktor der LVH Hardehausen

      verbindlich anmelden

      Beginn: 14.04.2018ATB006Studientag zur neuen Einheitsübersetzung

      ATB006 Studientag zur neuen Einheitsübersetzung


      Der Studientag möchte die neue Einheitsübersetzung für die liturgischen Dienste vorstellen. Er lädt dazu ein, die Texte des Ersten und Zweiten Testaments in der neuen „Revidierten Einheitsübersetzung“ kritisch zu prüfen. Es werden Hintergründe der Übersetzungsarbeit erarbeitet, damit die alten und die neuen Übersetzungen an einschlägigen Beispieltexten verglichen werden können. Die Teilnehmenden bilden sich ihr eigenes Urteil über die Übersetzung, an der fortan kein Katholik vorbeikommen wird. Auch ein kurzer Blick in die neue Lutherübersetzung wird nicht fehlen.

      Anmeldefrist: 14. Februar 2018

      Fortbildungspunkte: ½ cp


      Beginn:14.04.2018 | 10.00 Uhr Uhr
      Ende:14.04.2018 | 16.30 Uhr Uhr
      Ort:KEFB Paderborn
      Referenten:Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für das Neue Testament an der Universität Bochum – Dr. Johannes Bremer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für das Neue Testament an der Universität Bochum – Astrid Fichtner-Wienhues, KEFB Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 16.04.2018AGP011„Immer schön locker bleiben”

      AGP011 „Immer schön locker bleiben”

      Effektives Training zur Stressbewältigung


      In den letzten Jahren sind die psychischen Belastungen enorm angestiegen.
      Zunehmender Wettbewerbsdruck, umfassendere Aufgabengebiete und gestiegene Anforderungen im beruflichen und privaten Lebensbereich beeinträchtigen den Menschen häufig. Ein sicherer Umgang mit Stresssituationen hat sich deshalb als wichtiger und wirksamer Faktor herausgestellt. Das Vermögen, sich privat und beruflich gezielt zu managen, kann Gesundheit und Lebensqualität erheblich steigern.

      Im Rahmen dieses Trainings erlangen Sie bessere Kenntnisse über die Wirkungsweise von Stress, lernen Sie, stressfördernde Situationen zu erkennen und das eigene Verhalten auf diese Situationen anzupassen.
      Sie erhöhen Ihre psychische Stärke durch stressreduzierendes Verhalten in Stresssituationen. Sie erkennen, an welchen Punkten Sie anpacken können, um Ihr persönliches Erleben von Stress zu verändern und erhalten Hinweise zur Veränderung der Rahmenbedingungen. Außerdem profitieren Sie von langfristig wirkenden und einfach in Ihren Arbeitsalltag zu übertragenden Methoden und Techniken.

      Leitung: Silke Otte, Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius

      Max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

      Anmeldefrist: 16. Februar 2018

      Fortbildungspunkte: 2 cp


      Beginn:16.04.2018 | 15.00 Uhr Uhr
      Ende:20.04.2018 | 13.15 Uhr Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg
      Referenten:Klaus Topnik, Verhaltenstrainer für Stressbewältigung, Kommunikation, Rhetorik, Teambildung

      verbindlich anmelden