Aktuelles aus der Fortbildung pastorales Personal ältere Artikel

    Aktuelle Themen ältere Artikel

      Veranstaltungen

      zu Themen für (Mehrfachauswahl möglich):

      gesamtes Pastorales Personal Leiter pastoraler Räume Pastöre Vikare Priester der Weltkirche Priester im Ruhestand ständige Diakone Gemeindereferent(inn)en

      Beginn: 28.05.2019Abschlussgespräch zum 1. Vikarsjahr

      Abschlussgespräch zum 1. Vikarsjahr



      Beginn:28.05.2019 | 16:30 Uhr
      Ende:28.05.2019 | 18:00 Uhr
      Ort:Leokonvikt, Paderborn
      Referenten:Msgr. Andreas Kurte, Leiter der Zentralabteilung pastorales Personal im Erzbischöflichen Generalvikariat, Paderborn – Msgr. Dr. Michael Menke-Peitzmeyer, Regens, Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 05.06.2019E08ASHP021Projekte in der Pastoral zum Erfolg führen

      E08ASHP021 Projekte in der Pastoral zum Erfolg führen

      Einfache Werkzeuge für Projekte und projektähnliche Aufgaben


      Sie stellen die Erstkommunion- oder Firmvorbereitung für Ihren pastoralen Raum oder Pastoralverbund neu auf? Sie möchten ein Zeltlager organisieren? Sie möchten ein ganz neues pastorales Angebot für eine bestimmte Zielgruppe entwickeln? Kirche lebt vom Mitmachen: Die Menschen rund um den Kirchturm engagieren sich und möchten
      mitgenommen werden bei Ihren Planungen. Kristallisiert sich dann aber heraus, dass das „kleine“ Projekt doch mehr Zeit beansprucht als gedacht, kippt die anfängliche Euphorie schnell in Frust. Der Referent zeigt den Teilnehmern, wie pastorale Projekte erfolgreich sein können, wenn sie gut geplant und zielstrebig durchgeführt werden.

      Sie erfahren, …
      − wie Sie für Ihre Projekte einen klaren und erfolgsversprechenden Auftrag bekommen
      − wie Sie mit wenig Aufwand so planen, dass geregelt ist, was geregelt werden muss, und auf dem Laufenden ist, wer beteiligt ist
      − wie Sie Arbeit abgeben und dennoch den Überblick behalten
      − wie Sie für Transparenz sorgen und böse Überraschungen im Projektverlauf vermeiden
      − wie Sie Abweichungen frühzeitig erkennen

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen
      Anmeldefrist: 5. April 2019
      Credit-Points: 1 cp

       

       


      Beginn:05.06.2019 | 10:00 Uhr
      Ende:06.06.2019 | 16:00 Uhr
      Ort:Kath. Akademie, Schwerte
      Referenten:Mario Neumann, Trainer und Berater

      verbindlich anmelden

      Beginn: 12.06.2019E08ASZK011Wertschätzende Kommunikation und Feedback

      E08ASZK011 Wertschätzende Kommunikation und Feedback

      Lebendiger Bestandteil meines pastoralen Handelns


      Anderen Menschen wertschätzend zu begegnen und entsprechend mit ihnen zu kommunizieren, ist eine „Kunst“ – sowohl für den Umgang unter Kolleg/inn/en als auch für den Umgang mit Mitarbeiter/inne/n, ehrenamtlich Aktiven und anderen. Diese „Kunst“ ist allerdings auch eine Schlüsselkompetenz für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten, für eine gesunde Zusammenarbeit, bei der jeder so sein kann, wie er oder sie ist!

      Das Bewusstsein für wertschätzende Kommunikation zu schärfen und die Sensibilität für sich selbst und das Gegenüber zu erhöhen, ist ebenso Ziel dieser Fortbildung wie die Vermittlung von Grundkenntnissen einer entsprechenden Methode und Haltung.
      Kurze Inputs sowie Übungen auf der Grundlage der gewaltfreien Kommunikation und der Austausch mit Kolleg/inn/en werden Sie an diesem Tag bestärken.

       

      Anmeldefrist: 2. Mai 2019

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
      Credit-Points: ½ cp


      Beginn:12.06.2019 | 09:00 Uhr
      Ende:12.06.2019 | 17:30 Uhr
      Ort:Kath. Akademie, Schwerte
      Referenten:Inge Gnau, gewaltfrei handeln e.V. Michael Steiner, gewaltfrei handeln e.V. – Michael Steiner, gewaltfrei handeln e.V.

      verbindlich anmelden

      Beginn: 24.06.2019E08IHFC061Gott spricht – im Qur’an

      E08IHFC061 Gott spricht – im Qur’an

      Einführung in das heilige Buch der Muslime


      Im Seminar wird zunächst Grundwissen zur Entstehung, zum Aufbau, zum Inhalt und zur Auslegung des Qur’ans vermittelt. Die spirituelle Bedeutung im Alltagsleben der Muslime wird aufgegriffen. Daran anschließend setzen sich die Teilnehmenden mit einzelnen Suren und Ayat auseinander, um exemplarisch bedeutende Inhalte des Qur’ans kennen zu lernen. Außerdem erhalten die Teilnehmenden Hinweise, wie sie die Arbeit mit Bibel und Qu‘ran in Dialogprojekte einbeziehen können.

      Wer eine Qur’anübersetzung besitzt, kann diese zum Kurs mitbringen.
      Es ist aber nicht nötig, einen Qur’an vor Beginn des Kurses anzuschaffen.

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Anmeldefrist: 24. Mai 2019
      Credit-Points: ½ cp

       


      Beginn:24.06.2019 | 09:30 Uhr
      Ende:24.06.2019 | 16:30 Uhr
      Ort:Haus Maria Immaculata, Paderborn
      Referenten:Hamideh Mohagheghi, Theologin, Zentrum für Komparative Theologie, Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 25.06.2019F05SCBF261Fokus Führung

      F05SCBF261 Fokus Führung

      Potentiale entfalten. Wandel gestalten.


      Zunehmend komplexer werdende Arbeitsfelder und dynamische Veränderungsprozesse stellen eine Herausforderung für Führungskräfte dar. Um dieser Komplexität und Dynamik gerecht zu werden, unterstützt
      Sie das Programm „Fokus Führung“ (als Nachfolgeprogramm des Curriculums Führung) dabei, Ihre grundlegenden Führungskompetenzen zu stabilisieren und zu vertiefen. So stärken Sie Ihre Resilienz und bleiben auch in schwierigen Situationen fokussiert und handlungsfähig.

      Das Training schafft einen Bezug zu den Veränderungen im Erzbistum Paderborn und stützt das Zukunftsbild. Sie gewinnen Klarheit über Führungsrollen und Aufgaben im Erzbistum Paderborn. Praxisbezogen bauen Sie Ihre Kompetenzen rund um die Themenfelder Strategie und Management aus.

      „Fokus Führung“ umfasst drei Fortbildungsmodule à drei Tage:
      − Modul 1: Führungsrahmen und -rollen, Kommunikation als Führungsaufgabe
      − Modul 2: Transformation, Strategie und Steuerung als Führungsaufgabe
      − Modul 3: Teams aufbauen und führen, Prozesse und Projekte managen, Gruppen moderieren

      Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Referat Personalentwicklung im Erzbischöflichen Generalvikariat statt.

      Trainingsgruppe C: Stellv. Einrichtungsleitungen, Stabstellen, Referate, Sachgebiete, Leiter pastoraler Räume,
      Stellenleitungen EFL und KEFB

      Termine: 25.-27. Juni 2019, 24.-26. Sept. 2019, 26.-28. Nov. 2019

      Ansprechpartner: Dr. Rainer Hohmann

      Anmeldefrist: 6 Wochen vor Beginn


      Beginn:25.06.2019 | 09:00 Uhr
      Ende:27.06.2019 | 15:30 Uhr
      Ort:Kath. Akademie, Schwerte
      Referenten:cidpartners

      verbindlich anmelden

      Beginn: 28.06.2019E08PHDF070Im Alltag geistlich begleiten

      E08PHDF070 Im Alltag geistlich begleiten

      Handwerkszeug für Diakone


      Diakone begegnen Menschen in ihrem normalen Alltag, in Beruf und Familie. Genau dort kommt Gott ins Spiel. Denn der Vorzugsort für die Begegnung mit Gott ist das konkrete Leben. Meist sind es kurze Kontakte zwischen Tür und Angel, in denen Menschen von sich erzählen. Deshalb gilt es, alle Chancen für eine geistliche Begegnung und geistliche Lebensbegleitung wahrzunehmen.

      Dies ist eine besondere Chance der Seelsorge für Diakone mit Zivilberuf. In Alltagsituationen liegt es am Gegenüber, ob er im Gespräch den Raum für die Wahrnehmung der Wirklichkeit Gottes öffnen kann. Dafür braucht er sensible Ohren und Übung.

      Diese Veranstaltung möchte helfen, dass die Potentiale des Diakons in geistlicher Begegnung und Begleitung stärker ins Spiel kommen. Begleiten im Alltag könnte ein zukunftsträchtiges pastorales Handlungsfeld sein für Diakone, die im Zivilberuf oder auch im Hauptberuf einen geistlichen Schwerpunkt setzen möchten.


      Beginn:28.06.2019 | 18:00 Uhr
      Ende:30.06.2019 | 13:00 Uhr
      Ort:Pallotti Haus, Freising
      Referenten:Prof. Dr. Christoph Jacobs, Pastoralpsychologie und Pastoralsoziologie, Theol. Fakultät Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 30.06.2019Studien- und Begegnungstage für Priester aus Indien

      Studien- und Begegnungstage für Priester aus Indien

      Spurensuche – Familie – Leben


      Priester aus der Weltkirche bereichern unsere Pastoral, indem sie ihre Perspektiven einbringen und die Christen hierzulande erinnern, Teil einer Weltkirche zu sein. Die Gruppe der ca. 25 Priester aus mehreren indischen Bistümern und Ordensgemeinschaften, die in unserem Erzbistum tätig sind, trifft sich auch im Jahr 2019 wieder zu einem Fortbildungstag – dieses Mal zum Thema Ehe- und Familienpastoral.

      Die Lebenswirklichkeit von Familien in Deutschland ist eine andere als die von Familien in Indien. Sie ist von vielen unterschiedlichen Einflüssen und Herausforderungen geprägt. Das Erzbistum Paderborn hat es sich zum Auftrag gemacht, ausgehend von der jeweiligen Lebenssituation der Menschen und orientiert an ihren Bedürfnissen, seine Sorge um Ehe und Familie wahrzunehmen. In diese Lebenswirklichkeit hinein verkündet die Kirche von Paderborn die Botschaft des Evangeliums, um so zu einem gelingenden Leben in Ehe und Familie beizutragen. Wie sehen die Lebenswirklichkeiten von Familien in Deutschland aus? Wie kann Pastoral gestaltet werden, die sich an den Lebenswirklichkeiten der Menschen orientiert? Was bedeutet das für konkrete Situationen wie das Sakrament der Ehe oder die Gestaltung von Familiengottesdiensten? Neben viel Zeit für praktische Übungen werden auch Zeiten der Begegnung und des Austausches wichtige Elemente der Fortbildung sein.

      Zielgruppe: Priester aus Indien

      Ansprechpartnerin: Svenja Hoffmann
      Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen


      Beginn:30.06.2019 | 18:00 Uhr
      Ende:02.07.2019 | 16:00 Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Elkeringhausen
      Referenten:Andreas Altemeier, Ehe- und Familienpastoral, EGV Paderborn

      verbindlich anmelden

      Beginn: 30.08.2019Zertifikatskurs Pilgerbegleitung im Erzbistum Paderborn

      Zertifikatskurs Pilgerbegleitung im Erzbistum Paderborn

      Weiterbildung in drei Modulen


      Pilgern erfreut sich großer Beliebtheit – immer mehr Menschen machen sich auf die Suche nach dem Sinn und Ziel ihres Lebens. Sie gehen los, gehen quasi heraus – gehen aus sich heraus und aus ihrem Alltag, um der Natur, sich selbst, den Mitmenschen und Gott näher zu kommen. Sie suchen Weggemeinschaft und Begleitung in einer neuen,
      alten Haltung des Pilgerns.

      Wertvolle Unterstützung können Begleiter/innen sein, die Pilgerwege kennen, die Erfahrungen ermöglichen und spirituelle Impulse geben können. Mit diesem Weiterbildungsangebot können Sie solche Pilger- Begleiter/innen werden. Dabei geht es nicht nur um die großen Pilgerwege, sondern auch um neue, individuelle Pilgergänge, die dem Kennenlernen und Erfahren unserer eigenen Pastoralen Räume dienen.

      Modul 1: Freitag, 30. Aug. 2019, 17.00 Uhr – Samstag, 31, Aug. 2019, 17.00 Uhr
      Modul 2: Samstag, 12. Okt. 2019, 8.30 – 17.00 Uhr (gemeinsamer Pilgertag, Ort wird noch bekannt gegeben)
      Modul 3: Freitag, 29. Nov. 2019, 17.00 Uhr – Samstag, 30. Nov. 2019, 17.00 Uhr

      Ansprechpartner: Stefan Nagels


      Beginn:30.08.2019 | 17:00 Uhr
      Ende:31.08.2019 | 17:00 Uhr
      Ort:Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg-Elkeringhausen
      Referenten:Heinz-Georg Büker, Barbara Bogedain, Michael Bogedain, Vikar Pascal Obermeier, Barbara Schirm

      verbindlich anmelden

      Beginn: 13.09.2019Das Kreuz

      Das Kreuz

      Grundgestalt unseres Lebens. Ernstfall unseres Glaubens


      Geistliche Impulse in der Gruppe, Zeiten des Schweigens, Feier der Liturgie
      mit dem Konvent, Möglichkeit zum Einzelgespräch.

      Bitte melden Sie sich für die Exerzitien unter 4.3 über das Sekretariat des Diözesanbeauftragten für die Ständigen Diakone an.

      Sekretariat Diözesanbeauftragter für die Ständigen Diakone Domplatz 3, 33098 Paderborn
      05251 – 125-1622 staendigediakone@erzbistum-paderborn.de


      Beginn:13.09.2019 | 18:00 Uhr
      Ende:15.09.2019 | 13:00 Uhr
      Ort:Benediktinerinnenabtei vom Hl. Kreuz, Herstelle
      Referenten:Sr. Angela Gamon OSB, Theologin, Gestaltpädagogin und -trainerin

      verbindlich anmelden

      Beginn: 14.09.2019F08KDFS051Katholische Verbände – „Lightversion des Evangeliums“ oder „Anteil an der Sendung der Kirche“?

      F08KDFS051 Katholische Verbände – „Lightversion des Evangeliums“ oder „Anteil an der Sendung der Kirche“?

      Fachtag zur Theologie der kirchlichen Verbandsarbeit


      Am Beginn seiner Amtszeit als Jugendbischof kritisierte Bischof Stefan Oster den BDKJ als „Lightversion des Evangeliums“, welche sich mit der aktuellen Situation zufrieden gebe, aber nicht nach Gott und Glauben frage. Nicht selten wird die kirchliche Verbandsarbeit mit solch kritischen Untertönen belegt – bis hin zur Hinterfragung des katholischen „K“. Nur wenige hauptberuflich Mitarbeitende sehen die Begleitung der kirchlichen Verbandsarbeit als eine ihrer primären Aufgaben an. Eigene Erfahrungen in kirchlicher Verbandsarbeit werden nur vereinzelt noch mitgebracht, und eine fundierte und reflektierte Auseinandersetzung mit der Verbandsarbeit findet nicht statt. Wie gehen die Verbände mit dieser Entwicklung um?

      Am Beispiel zweier diözesaner Verbände – BDKJ und kfd – möchte der Fachtag zur Aufklärung und Verständigung beitragen. Am Beispiel der sogenannten „Theologie der Verbände“ des BDKJ und des Prozesses „Charismen leben – Kirche sein“ der kfd soll der Anteil der Verbände an der Sendung der Kirche reflektiert und begründet werden.

      Dieser Fachtag bietet die Gelegenheit, sich theologisch mit den Verbänden auseinanderzusetzen, Fragen zu stellen und Ansprechpartner aus den Verbänden kennen zu lernen.

       

      Ansprechpartner: Stefan Nagels
      Max. Teilnehmerzahl: 50 Personen
      Anmeldefrist: 12. Juli 2019
      Credit-Points: ½ cp


      Beginn:14.09.2019 | 09:30 Uhr
      Ende:14.09.2019 | 17:00 Uhr
      Ort:St.-Klemens-Kommende, Dortmund
      Referenten:Pastor Roland Schmitz, Diözesanpräses der kfd Pastor – Markus Wippermann, BDKJ-Diözesanseelsorger – Teresa Brohl, Referat für Jugendpastoral und Ausbildungsfragen im BDKJ Diözesanverband

      verbindlich anmelden